Pech in Ludwigsburg

Bayern verlieren zweites Playoff-Spiel in letzter Sekunde!

+
'Bryce Taylor & Heiko Schaffartzik

Ludwigsburg - Kein guter Tag für die Bayern-Baskets! Das Team von Svetislav Pesic verlor am Dienstag knapp im zweiten Spiel der Best-of-five-Serie in Ludwigsburg.

Am Samstag noch hui, Dienstag dann naja… Nach einer schwachen ersten Halbzeit konnte auch ein starker Endspurt die Bayern-Basketballer nicht mehr retten. Das Team von Cheftrainer Svetislav Pesic verlor das zweite Playoff-Spiel der Best-of-five-Serie gegen Ludwigsburg in letzter Sekunde mit 83:85 (33:46). Daran konnte auch Bayerns Topscorer Nihad Djedovic (23 Punkte) in der ausverkauften MHP-Arena nichts ändern. In der Serie steht es somit 1:1. Ein viertes Spiel am kommenden Sonntag ist notwendig. Ganz zur Freude der über 5000 Ludwigsburger Fans, darunter auch NBA-Legende John Stockton (Utah Jazz), der seinem Sohn Michael Stockton die Daumen drückte.

Den guten Start, den die Bayern am Samstag im ersten Spiel gegen Ludwigsburg gezeigt hatten, konnte das Team von Svetislav Pesic dieses Mal nicht wiederholen. Das erste Viertel beherrschten die Hausherren, die angefeuert von ihren Fans, schnell in Führung gingen. Die Roten Riesen – die auf Center John Bryant (Bluterguss in der Wade) verzichten mussten - mühten sich, aber vor allem in der Defensive haperte es dieses Mal. Die Folge: Ein 20:25-Rückstand für Taylor & Co. beim Start des zweiten Viertels.

Es blieb weiter schwierig für die Pesic-Truppe. Überrascht vom Turbo-Start der Gastgeber passierten den Münchnern immer wieder Ungenauigkeiten. Spielmacher Heiko Schaffartzik versuchte sein Team zu ordnen, leider nicht mit großem Erfolg. Auch das zweite Viertel ging an die Gastgeber (33:46). Auffällig: Während die Bayern noch in Spiel eins die Reboundstatistik haushoch angeführt hatten, blieb es dieses Mal in der ersten Halbzeit bei lediglich zehn, auf Ludwigsburger Seite waren es immerhin 17! Hinzu kam dann noch eine Schrecksekunde kurz vor der Pause. Paul Zipser fiel unglücklich, verdrehte sich das Knie und musste ausgewechselt werden. Die genaue Diagnose steht noch aus.

Auch nach der Pause machten die Ludwigsburger stark weiter (42:58 aus Bayern-Sicht). Michael Stockton & Co. zeigten offensiv eine Glanzleistung: Zwischenzeitlich lag die Dreierquote des Teams von John Patrick bei 50 Prozent! Dann brach allerdings die Zeit der Bayern an. Das Team von Coach Pesic fing sich, verkleinerte den Rückstand. Mit 56:62 ging es ins letzte Viertel.

Besonders Taylor präsentierte sich gut, kämpfte um jeden Rebound. Gut sieben Minuten vor Schluss glichen die Roten auf 66:66 aus. Es entwickelte sich ein echter Schlagabtausch, auf dem Feld ging es hin und her. Kurz vor Schluss setzten sich die Hausherren ein wenig ab, Bayern zog nach. Leider mit einem weiteren Verletzungsfall: Nihad Djedovic wurde bei einem Foul der Daumen ausgekugelt. Auch er musste das Feld verlassen. Zwar zeigte sich Lucca Staiger sicher von der Freiwurflinie (83:83), Koby Carl bescherte seinem Team dann aber mit einem Buzzer-Beater den Sieg. Spiel drei findet bereits am Donnerstag im Audi Dome statt.

Lena Meyer

auch interessant

Meistgelesen

Drittes Top 16-Spiel? Dritter Sieg!
Drittes Top 16-Spiel? Dritter Sieg!
"Arbeit zahlt sich aus"
"Arbeit zahlt sich aus"
FCB-Baskets klar fürs Viertelfinale?
FCB-Baskets klar fürs Viertelfinale?
Nationalcenter Zirbes wird ein Münchner!
Nationalcenter Zirbes wird ein Münchner!

Kommentare