Vorsicht, Apple-Nutzer: Produktrückruf nach Stromschlaggefahr

Vorsicht, Apple-Nutzer: Produktrückruf nach Stromschlaggefahr

Bayern bleiben nur noch vier Euroleague-Spiele

FCB-Baskets gegen Piräus: Zittern um die Playoff-Teilnahme

+
Dejan Radonjic

Nur zwei Tage nach der Partie gegen den Liga-Underdog MBC Weißenfels müssen die FCB-Basketballer Dienstag bei Olympiakos Piräus ran.

Athen - Nach dem BBL-Spiel ist vor dem Euroleague-Showdown. Nur zwei Tage nach der Partie gegen den Liga-Underdog MBC Weißenfels müssen die FCB-Basketballer Dienstag bei Olympiakos Piräus ran (20.00 Uhr). Beim schweren Auswärtsspiel gegen die Griechen haben die Münchner die Möglichkeit, sich in eine gute Ausgangsposition im Kampf um einen Playoff-Platz zu bringen. Momentan stehen die Roten mit 12 Siegen und 14 Niederlagen auf dem elften Rang. Piräus liegt mit 13 Erfolgen auf Platz acht und hätte damit – Stand jetzt – das letzte Ticket sicher.

Allerdings bleiben den Münchnern insgesamt noch vier Spieltage, um das zu ändern. Nach dem Duell heute geht es bereits am Donnerstag daheim gegen den FC Barcelona weiter.

Die Bayern wollen trotzdem nicht mit möglichen Zahlen und Punkten jonglieren. „Wir rechnen jetzt nicht, was in den letzten vier Spielen noch möglich sein könnte“, erklärt FCB-Coach Radonjic. „Wir wollen bei Olympiakos einfach ein gutes Spiel zeigen und werden alles versuchen, um zu gewinnen. Vielleicht haben wir dabei erstmals nach langer Zeit wieder alle Spieler verfügbar, das wäre hilfreich.“

Der zuletzt aufgrund von Rückenproblemen geschonte Stefan Jovic reiste Montag mit nach Athen und könnte Dienstag wieder zum Einsatz kommen. Devin Booker ist seit vergangener Woche wieder an Bord.

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayern-Baskets marschieren weiter - Bamberg patzt erneut
Bayern-Baskets marschieren weiter - Bamberg patzt erneut
Derrick Williams: "Es gibt Angebote aus der NBA"
Derrick Williams: "Es gibt Angebote aus der NBA"

Kommentare