FCB-Kapitän Bryce Taylor vor Comeback

"So will ich dem Team helfen!"

+
Will wieder spielen: Bryce Taylor

München - Der Kapitän ist zurück an Bord! Wenn die Bayern-Basketballer am Freitag gegen Istanbul in die neue Euroleague-Saison starten, können sie höchstwahrscheinlich wieder auf Bryce Taylor zählen.

Der Kapitän ist zurück an Bord! Wenn die Bayern-Basketballer am Freitag um 18.45 Uhr auswärts gegen Istanbul in die neue Euroleague-Saison starten, können sie höchstwahrscheinlich wieder auf Bryce Taylor zählen. Der 29-Jährige, der zuletzt aufgrund von muskulären Problemen in den Oberschenkeln pausieren musste, ist am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Cheftrainer Svetislav Pesic: „Die abschließende Entscheidung, ob Bryce spielen wird, fällt erst am Freitag vor der Partie. Aber momentan sieht es gut aus.“

Das bestätigt auch Taylor selbst. „Mir geht es gut, ich habe keine Schmerzen mehr“, so der FCB-Kapitän zur tz. „Natürlich muss ich noch vorsichtig sein, aber ich gehe davon aus, dass ich spielen kann.“ Und das ist auch wichtig. Die FCB-Baskets hatten ihren Spielführer in den vergangenen Partien schmerzlich vermisst. Zuletzt bei der BBL-Niederlage am Sonntag gegen Bonn. „Bryce ist ein sehr wichtiger Spieler – nicht nur, weil er der Kapitän ist. Er macht uns in vielen Bereichen stärker“, erklärt Dusko Savanovic. Auch für Taylor war die Zeit auf der Bank hart. „Mich hat besonders geärgert, dass die Vorbereitungsphase so gut verlief und ich dann zum Start gefehlt habe“, sagt der US-Profi. „Wenn die eigene Mannschaft verliert, ist es bitter, nicht eingreifen zu können.“

Umso mehr hat sich der Guard für sein Comeback vorgenommen. „Ich will nicht nur in der Offensive, sondern auch in der Defensive noch mehr Verantwortung übernehmen“, so Taylor. „Außerdem versuche ich, immer positiv zu bleiben und meine Teamkollegen so zu unterstützen.“ Große Motivationsreden hält der Kapitän allerdings nicht. „Das ist nicht mein Ding. Ich suche das persönliche Gespräch und finde wichtig, dass jeder zu Wort kommt. Wir haben viele erfahrene Spieler, von denen die Jüngeren profitieren können.“

Worauf es gegen Istanbul ankommen wird? Taylor: „Wir müssen von Beginn an vor allem in der Defensive konzentriert arbeiten. Das Problem am Sonntag war, dass es uns nicht gelungen ist, die Offensivaktionen der Bonner frühzeitig zu stoppen. Das steigert dann das Selbstbewusstsein des Gegners und es wird immer schwieriger, die passenden Antworten zu finden. So etwas darf uns in Istanbul nicht passieren!“

lm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Sieg gegen Erzrivalen: FC Bayern auch im Basketball das Maß aller Dinge
Nach Sieg gegen Erzrivalen: FC Bayern auch im Basketball das Maß aller Dinge
Volle Bayern-Power beim Baskets-Sieg
Volle Bayern-Power beim Baskets-Sieg
FCB-Baskets erkämpfen sich das Top16-Ticket
FCB-Baskets erkämpfen sich das Top16-Ticket

Kommentare