Marko Pesic optimistisch

Bayern-Baskets wollen wieder angreifen!

+
So will Marko Pesic (l.) in dieser Saison wieder feiern

Riva del Garda - Derzeit befinden sich die FCB-Basketballer noch im Trainingslager in Riva del Garda. FCB-Geschäftsführer Marko Pesic spricht am Rande des Camps über den neuen Kader und einen weiteren Neuzugang.

Ein sonniger Donnerstagnachmittag, der Yacht Club am Hafen von Riva del Garda. Marko Pesic, Geschäftsführer des FC Bayern Basketball, ist entspannt, als er gemeinsam mit den Verantwortlichen der Airline "Air Dolomiti" die neue, dreijährige Partnerschaft bekanntgibt. Zumindest so entspannt, wie es derzeit möglich ist. Schließlich geht es langsam aber sicher auf die entscheidende Phase in der Saisonvorbereitung seines Teams zu. Am Abend fand das erste Testspiel der Münchner Korbjäger gegen Dolomiti Energia Trento statt. Ein erster, wenn auch kleiner, Hinweis darauf, an welchem Punkt der erneuerte Kader steht, wie die Zusammensetzung funktioniert. Natürlich unter Vorbehalt. Schließlich fehlen die Nationalspieler wie Neuzugang Alex Renfroe (Bosnien und Herzegowina), Anton Gavel (Deutschland) und Paul Zipser (Deutschland). Genauso wie ein weiterer Neuzugang, der erst noch gefunden werden muss. Marko Pesic, Cheftrainer Svetislav Pesic sowie die übrigen Verantwortlichen sind sich nach eigenen Angaben noch unschlüssig, auf welcher Position die neue Mannschaft Verstärkung gebrauchen könnte. „Wir sind mehr oder weniger auf allen Positionen doppelt besetzt“, erklärt Marko Pesic die aktuelle Kadersituation. „Nun haben wir noch einen Schuss frei, wir wollen bis zum Saisonstart einen weiteren Spieler verpflichten. Allerdings muss alles passen – und deshalb nehmen wir uns die Zeit, die das braucht. Rein theoretisch kann schon morgen alles unter Dach und Fach gebracht werden, vielleicht aber auch erst in ein paar Wochen.“ Sicher sei allerdings, dass es sich um keinen deutschen Spieler handeln wird, so Pesic weiter.

Mit den bisherigen Personalentscheidungen sind die Münchner Verantwortlichen jedenfalls mehr als zufrieden. „Wir haben trotz einiger Abgänge auf Kontinuität setzen können“, erklärt Pesic. „Und das war uns wichtig. Deon Thompson zähle ich gar nicht als Neuzugang, er kennt bereits unseren Verein und unsere Philosophie. Ich denke, dass er sich in der vergangenen Saison, in der er in China gespielt hat, sehr weiterentwickelt hat. Er wird uns sehr weiterhelfen.“

Der Geschäftsführer ist überzeugt, dass sich auch die Neuzugänge Renfroe, Maximilian Kleber und Andreas Seiferth schnell in die Mannschaft einfügen werden. „Unser Ziel war es, die Mannschaft insgesamt zu verjüngen“, sagt Pesic junior. „Das hat funktioniert.“ Besonders erfreulich sei, dass auch die Spieler, die bereits in der vergangenen Saison für die Bayern auf dem Parkett standen, ausgesprochen fit aus dem Sommerurlaub zurückgekehrt sind. Pesic: „John Bryant, Bryce Taylor und auch die anderen sind in einer sehr guten Verfassung. Wir konnten gleich so richtig loslegen.“

Die Ziele des Vereins sind und bleiben dieselben: Natürlich will man sich durch den Gewinn der Meisterschaft weiter in der BBL etablieren und an der Spitze festsetzen. Außerdem soll es in dieser Saison auch auf europäischer Ebene wieder weitergehen. In der vergangenen Spielzeit waren die Münchner bereits in der Vorrunde der Euroleague gescheitert. Dieses Mal soll es das Team mindestens wieder unter die besten Sechzehn schaffen. Marko Pesic dazu: „Ich bin sehr optimistisch, dass wir das in dieser Saison wieder schaffen können. Die Stimmung in der Mannschaft ist jedenfalls sehr gut.“

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zweite Niederlage gegen Bamberg: Jetzt wird es ganz eng!
Zweite Niederlage gegen Bamberg: Jetzt wird es ganz eng!
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
Djordjevic mahnt zur Ruhe: "Das ist kein Endspiel"
Djordjevic mahnt zur Ruhe: "Das ist kein Endspiel"
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"

Kommentare