tz-Kolumne

Heinrich heute: Rosi Mittermaier und der Basketball

+

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Heute schreibt er über die Bayern, den man noch dick haben kann: Die Basketballer.

Endlich wieder Basketball! Am Donnerstag ­starten die Bayern-Riesen in die neue Saison, und halb Deutschland freut sich. Denn: Die Truppe von Svetislav Pesic – das ist wenigstens noch ein FC Bayern, den man dick haben kann. Bei den ­Fußballern funktioniert das ja schon lang nicht mehr. Die Weltmeister aus München sind ­bundesweit beliebt wie eine Kreuzung aus Rosi Mittermaier, ­Lena Neuner und einem süßen Meerschweinchen. Wenn Müller, Lahm & Co. auswärts ­spielen, wird ihnen ­gehuldigt wie ­Kennedy 1963 in Berlin. Wer würde allen Ernstes „Thomas Müller, Du Arschloch“ krakeelen? Doch den ­Basketballern kann man noch die ­Lederhosen ausziehen. Sie sind der neue wahre FC Bayern, bei dem sich die ­gegnerischen Fans aggro-technisch auspowern. Die Fußballer hat niemand mehr dick. Man hört sogar von Menschen, die Matthias Sammer ­mögen. Wo soll das noch enden?

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Erste Heimpleite: Würzburg wird zum Bayernschreck
Erste Heimpleite: Würzburg wird zum Bayernschreck
EuroCup: Bayern-Baskets siegen auch im zweiten Spiel
EuroCup: Bayern-Baskets siegen auch im zweiten Spiel
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur
Ex-Coach Bauermann fordert die Bayern: „Kein Spiel wie jedes andere ...“
Ex-Coach Bauermann fordert die Bayern: „Kein Spiel wie jedes andere ...“

Kommentare