Ex-Nationalspieler

Jan-Hendrik Jagla beendet seine Karriere

+
Jan-Hendrik Jagla hängt die Basketball-Schuhe an den Nagel.

München - „Für europäisches Top-Niveau wird es nicht mehr reichen“. Der langjährige Nationalspieler Jan-Hendrik Jagla (34) hat seine Basketball-Karriere beendet.

Dies bestätigte der gebürtige Berliner der FAZ. Jagla war zuletzt mit Bayern München deutscher Vizemeister geworden. Sein Entschluss zum Abschied von der Basketball-Bühne hat auch mit dem Tod seines Vaters zu tun, der kurz vor dem entscheidenden fünften Finale bei den Brose Baskets Bamberg (84:88) gestorben war. „Nach seinem Tod wäre es nicht mehr dasselbe gewesen“, so Jagla. Jetzt will er sich dem Abschluss seines Business-Studiums in den Vereinigten Staaten widmen, das er vor zwölf Jahren unterbrochen hatte.

Im Jahr 2011 wechselte Jagla zum damaligen Bundesliga-Aufsteiger FC Bayern. Nach einem Intermezzo bei Alba Berlin war er im vergangenen Sommer nach München zurückgegangen, spielte dort unter seinem Schwiegervater Svetislav Pesic. Bis jetzt.

Auch interessant

Meistgelesen

EuroCup: Bayern-Baskets siegen auch im zweiten Spiel
EuroCup: Bayern-Baskets siegen auch im zweiten Spiel
Das war knapp! Bayern zittern sich zum nächsten Erfolg
Das war knapp! Bayern zittern sich zum nächsten Erfolg
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur
Das sind Bayerns größte Stärken
Das sind Bayerns größte Stärken

Kommentare