Ex-Nationalspieler

Jan-Hendrik Jagla beendet seine Karriere

+
Jan-Hendrik Jagla hängt die Basketball-Schuhe an den Nagel.

München - „Für europäisches Top-Niveau wird es nicht mehr reichen“. Der langjährige Nationalspieler Jan-Hendrik Jagla (34) hat seine Basketball-Karriere beendet.

Dies bestätigte der gebürtige Berliner der FAZ. Jagla war zuletzt mit Bayern München deutscher Vizemeister geworden. Sein Entschluss zum Abschied von der Basketball-Bühne hat auch mit dem Tod seines Vaters zu tun, der kurz vor dem entscheidenden fünften Finale bei den Brose Baskets Bamberg (84:88) gestorben war. „Nach seinem Tod wäre es nicht mehr dasselbe gewesen“, so Jagla. Jetzt will er sich dem Abschluss seines Business-Studiums in den Vereinigten Staaten widmen, das er vor zwölf Jahren unterbrochen hatte.

Im Jahr 2011 wechselte Jagla zum damaligen Bundesliga-Aufsteiger FC Bayern. Nach einem Intermezzo bei Alba Berlin war er im vergangenen Sommer nach München zurückgegangen, spielte dort unter seinem Schwiegervater Svetislav Pesic. Bis jetzt.

Auch interessant

Meistgelesen

Zweite Niederlage gegen Bamberg: Jetzt wird es ganz eng!
Zweite Niederlage gegen Bamberg: Jetzt wird es ganz eng!
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
FCB-Baskets: Entscheidungsspiel in Bamberg
FCB-Baskets: Entscheidungsspiel in Bamberg
Djordjevic mahnt zur Ruhe: "Das ist kein Endspiel"
Djordjevic mahnt zur Ruhe: "Das ist kein Endspiel"

Kommentare