Real-Star Reyes im Interview

"Es liegt in unserer Hand"

+
Deon Thompson (r.) im Hinspiel gegen Felipe Reyes

München - Fertig machen für die Königlichen! Freitag Abend ab 20.00 Uhr bekommen die FCB-Baskets gleich zwei nicht alltägliche Möglichkeiten. Es geht gegen Madrid.

Fertig machen für die Königlichen! Freitag Abend ab 20.00 Uhr bekommen die FCB-Baskets gleich zwei nicht alltägliche Möglichkeiten: Zum einen können sie mit einem Sieg vorzeitig das Ticket für die Top16 der Euroleague lösen, zum anderen kann das Team von Cheftrainer Svetislav Pesic mit genau diesem Erfolg gleichzeitig Real Madrid –amtierender Titelträger – aus dem Wettbewerb katapultieren.

Angesichts der Tatsache, dass die Münchner die Königlichen im Hinspiel in Madrid bereits am Rande einer Niederlage hatten (99:101) und heute zusätzlich den Heimvorteil auf ihrer Seite haben, klingt das durchaus machbar. Trotzdem wollen sich die Schützlinge von Svetislav Pesic nicht blenden lassen. Ex-Real-Spieler KC Rivers gibt zu Bedenken: „Real Madrid ist eine sehr kluge und vor allem erfahrene Mannschaft. Sie werden zu hundert Prozent auf uns eingestellt sein und alles geben, um das Euroleague-Aus zu verhindern.“ Grund genug noch einmal genauer nachzuhaken. Das tz-Interview mit Real-Star Felipe Reyes:

Herr Reyes, der FC Bayern München hat Sie im Hinspiel beinahe in der eigenen Halle geschlagen. Was für ein Spiel erwarten Sie am Freitag in München?

Reyes: Mit Sicherheit ein sehr enges Spiel, so wie die vergangenen Partien gegeneinander. In Madrid wurde das Duell erst in den allerletzten Sekunden entschieden. Gut möglich, dass das auch in München der Fall sein wird.

Was ist Ihrer Meinung nach die größte Stärke und die größte Schwäche der Bayern - und die Ihres Teams?

Reyes: Ich möchte an diesem Punkt der Saison nicht von Stärken oder Schwächen eines Teams sprechen. Ganz einfach aus dem Grund, dass das anstehende Spiel kein normales ist. Es ist ein sehr wichtiges, ein entscheidendes Duell. Und da kommt es nicht darauf an, wie man in den vergangenen Wochen gespielt hat. In Partien wie dieser, zeigt jede Mannschaft noch einmal ein anderes Gesicht und ihre allerbeste Leistung, um zu siegen.

Auf was müssen sich die Bayern also einstellen? Was ist Ihr Schlüssel zum Sieg?

Reyes: Es werden einige Faktoren entscheidend sein. Natürlich ist ein guter Start wichtig: Wir müssen gut verteidigen, den Ball klug bewegen und um jeden Rebound kämpfen. Bei so entscheidenden Spielen wie diesem zählt ein weiterer, wichtiger Faktor: die mentale Stärke.

Sie sind der amtierende Euroleague-Champion. Trotzdem verliefen die letzten Wochen nicht wie erwartet. Bei einer Niederlage in München wäre die Euroleague für Sie vorbei. Was sind aus Ihrer Sicht die Gründe für diese Entwicklung?

Reyes: Wir haben die Euroleague-Saison einfach nicht gut begonnen. Unsere Gruppe ist sehr stark, der Wettbewerb groß. Hinzu kommt, dass Auswärtssiege auf europäischem Parkett noch einmal schwerer zu holen sind. Deshalb finden wir uns nun in dieser Situation wieder: Wir müssen die Partie in München gewinnen. Aber es liegt in unserer Hand, und wir werden alles daran setzen, damit uns das gelingt.

Interview: Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Erste Heimpleite: Würzburg wird zum Bayernschreck
Erste Heimpleite: Würzburg wird zum Bayernschreck
EuroCup: Bayern-Baskets siegen auch im zweiten Spiel
EuroCup: Bayern-Baskets siegen auch im zweiten Spiel
Das sind Bayerns größte Stärken
Das sind Bayerns größte Stärken
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur

Kommentare