Halbfinal-Aus der Bayern: So sieht der FCB-Geschäftsführer die Zukunft

Wie geht es jetzt weiter, Herr Pesic?

+
Marko Pesic

München - Es sind arbeitsreiche Tage, die nun auf die Verantwortlichen des FC Bayern Basketball warten. Die Saison der Münchner muss analysiert werden und Weichen für eine bessere, neue Spielzeit gestellt werden. 

Eigentlich kam der Anruf etwas zu früh. „Manchmal ist es besser, zwei bis drei Nächte über so ein Ereignis zu schlafen“, erklärte Marko Pesic im Telefonat mit der tz am Montagvormittag, einen Tag nach dem bitteren Halbfinal-Aus seiner FCB-Basketballer. „Momentan bin ich einfach nur enttäuscht. In den kommenden Tagen werden wir die Saison in Ruhe und genau analysieren und die Ereignisse einordnen.“

Die Situation der Münchner ist komplex. Obwohl sich die Bayern im zweiten und auch dritten Halbfinalduell gegen Bamberg teilweise sehr gut präsentiert hatten, reichte es am Ende nicht für einen Erfolg. Wie schon in der vergangenen Saison schieden die Münchner mit einem 0:3 im Halbfinale aus. Es gibt wohl kein härteres Ende einer Spielzeit. Pesic: „Es ist einfach sehr frustrierend. Vor allem, weil die Mannschaft bewiesen hat, dass sie mit Bamberg mithalten kann. Die Spieler haben alles gegeben. Am Ende haben Kleinigkeiten den Ausschlag gegeben.“

„Kleinigkeiten“, wie die individuelle Klasse eines Ausnahmespielers wie Nikos Zisis zum Beispiel. Der Dreier des Bamberger Guards kurz vor Ende der Partie am Sonntag wurde zur Vorentscheidung. „Ich glaube, so einen Wurf habe ich zuvor noch nie gesehen“, so Pesic. „Zisis ist eben ein einmaliger Spieler.“ Ein Spieler, den es laut des FCB-Geschäftsführers in Europa kein zweites Mal gebe. „Ich weiß um die Diskussionen, in denen es darum geht, dass uns ein dominierender Aufbauspieler fehle“, erklärt der Ex-Profi. „Ich möchte mich allerdings nicht an ihnen beteiligen. Denn meiner Meinung nach ist etwas anderes viel wichtiger. Man hat am Sonntag gesehen, dass Bamberg neben der Qualität auch von der Kontinuität im Kader profitiert. Dieses Team hat auch auf europäischem Parkett zahlreiche Erfahrungen gesammelt und hatte eine Reihe von solch engen Partien wie die am Sonntag. Ich denke, dass unsere Mannschaft auch irgendwann so weit sein kann. Denn sie hat gezeigt, dass sie als Team zusammengewachsen ist. Ich bin sehr stolz auf die Spieler.“ Daher wolle Pesic möglichst wenig am Kader verändern. „Meiner Meinung nach sollte das das Ziel sein“, so Pesic. „Es ist nicht leicht, eine Mannschaft beieinander zu behalten. Aber es ist wichtig. Wenn es nach mir geht, sollten wir versuchen, auf unseren Stärken aufzubauen und uns punktuell zu verstärken.“ Details sollen in den kommenden Tagen und Wochen ausgearbeitet werden. Spieler wie Danilo Barthel, Nihad Djedovic, Vladimir Lucic und Anton Gavel haben noch einen Vertrag bis 2018. Maxi Kleber und Alex King haben ebenfalls die Option auf ein weiteres Jahr. Für Spieler wie Nick Johnson und Dru Joyce ist die Zeit bei den Bayern höchstwahrscheinlich beendet. Auch ein Verbleib von Kapitän Bryce Taylor ist nach tz-Informationen fraglich.

Außerdem ist eine weitere Personalie offen. Auch der Vertrag von FCB-Geschäftsführer Marko Pesic läuft aus. Immer wieder gab es Gerüchte, dieser könnte nach einer dritten titellosen Saison in Folge nicht verlängert werden. Marko Pesic zur tz: „Ich weiß, dass es diese Gerüchte gibt und es ist ja auch kein Geheimnis, dass mein Vertrag ausläuft. Ich kann nur sagen, dass für mich nur der FC Bayern Basketball zählt. Ich habe weder einen Plan B noch einen Plan C.“ In den kommenden Tagen werde er sich auch in eigener Sache mit den Verantwortlichen zusammensetzen.

Die einzige Äußerung des FCB-Präsidenten Uli Hoeneß zum Aus gab es übrigens gestern im Zusammenhang mit den Meisterschaften der U14 und der U19. „Ich habe mich sehr über diese beiden Meisterschaften gefreut, das lindert etwas unsere Enttäuschung über das Aus in der BBL“, so Hoeneß in einer Pressemitteilung. Eines ist in jedem Fall sicher: Es warten spannende Wochen auf die Münchner. Zuvor wollen sich die Bayern trotz des enttäuschenden Endes von ihren Fans verabschieden. Am Mittwoch findet ab 18.30 Uhr ein Empfang am Audi Dome statt.

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Erfolg im ersten Viertelfinale gegen Braunschweig: FCB-Baskets starten mit Sieg in die Playoffs
Erfolg im ersten Viertelfinale gegen Braunschweig: FCB-Baskets starten mit Sieg in die Playoffs

Kommentare