Niederlage in Trier

FCB-Baskets enttäuschen erneut!

+
Nichts zu lachen: Cheftrainer Pesic

Trier - Ein schwacher Auftritt der FCB-Basketballer beschert Trainer Svetislav Pesic & seinen Schützlingen eine weitere Niederlage.

Aus FC Bayern olé, wird mehr und mehr FC Bayern, oje… Zumindest, was die Basketball-Abteilung angeht. Nach einem schwachen Auftritt beim Tabellen-13. Trier fragten sich nicht nur die Münchner Fans: Was ist bloß mit den FCB-Baskets los? Der amtierende Meister verlor nach einer überraschend schlechten, zweiten Halbzeit vor 5900 Zuschauern mit 74:79 (42:34). Auch Topscorer Dusko Savanovic (15 Punkte) konnte daran nichts ändern…

Nach dem bitteren Euroleague-Aus gegen Mailand am vergangenen Sonntag steht Cheftrainer Svetislav Pesic nun einmal mehr vor der dringenden Frage, wie dieser Abwärtstrend zu stoppen ist. „Wir werden alles tun, um in Trier unser Bestes geben zu können“, hatte der Erfolgscoach noch vor der Partie verlauten lassen. Sein Bestes gab das Team am Sonntagabend aber keineswegs.

Schon der Start ins Spiel war verfahren. Zwar funktionierte die Münchner Defensive besser, als bei den vergangenen Auftritten, so richtig absetzen konnten sich die Bayern allerdings nicht. Bo McCalebb versuchte sich immer wieder durch die Trierer Verteidigung zu wuseln, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Besonders aus der Distanz taten sich die Münchner schwer. Mit 42:34 ging es für die Roten in die Kabine. Pesic: „Wir haben versucht, in der Defensive zu unserem Rhythmus zu finden, und dann einfache Punkte zu machen. Aber Trier war unbeeindruckt.“

Nach der Halbzeit dann ein deutlicher Leistungsabfall der Bayern. Während die Trierer aufspielten, wirkten die Münchner, als seien sie mit ihren Gedanken noch in der Kabine. Auch aus der Nahdistanz funktionierte nun nahezu nichts mehr. Das dritte Viertel ging mit 21:12 Punkten an die Gastgeber. Die Trierer Fans kannten kein Halten mehr und die Bayern – besonders Savanovic - versuchten sich an Schadensbegrenzung. Allerdings ohne Erfolg. Während die Mannschaft von Ex-Pesic-Spieler Henrik Rödl ihre Chancen weitestgehend nutzten, hatten die Bayern ihnen nur noch wenig bis gar nichts entgegenzusetzen. Die dritte BBL-Niederlage dieser Saison war besiegelt. Pesic meinte einsichtig: „Wir müssen weiter an unserem Spiel arbeiten und uns mit zusätzlichem Training verbessern.“ Und das am besten schnell…

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So will der FCB nun das Finale klarmachen!
So will der FCB nun das Finale klarmachen!
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
Djordjevic mahnt zur Ruhe: "Das ist kein Endspiel"
Djordjevic mahnt zur Ruhe: "Das ist kein Endspiel"
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"

Kommentare