Triumph in Ljubljana

Bayern gewinnen auch ihr drittes Eurocup-Spiel!

+
Coach Pesic und Heiko Schaffartzik

Ljubljana - Überzeugen konnten die Bayern nicht, aber zumindest siegen. Damit bleiben die Roten Gruppenerster.

Überzeugen konnten die Bayern in ihrem dritten Eurocup-Spiel gegen Olympia Ljubljana zwar nicht, aber zumindest siegen. Am Mittwochabend gewannen die Fcb-Basketballer auswärts auch ihr drittes Eurocup-Spiel mit 90:80 (39:53). Topscorer vor 5700 Zuschauern war Forward Vladimir Stimac mit 24 Punkten und neun Rebounds. Damit bleiben die Münchner der Spitzenreiter in ihrer Gruppe.

Die erste Halbzeit der Bayern war allerdings nicht der Rede wert. Die Defensive ließ wie schon im vergangenen BBL-Spiel gegen Bremerhaven am Samstag zu wünschen übrig. Ljubljana witterte seine Chance - und nutzte sie. Der slowenische Rekordmeister trumpfte ganz genau so auf, wie es Coach Pesic befürchtet hatte: Die Hausherren punkteten immer wieder mithilfe von Fastbreaks. Die Folge: Schnell hatten sich die Slowenen einen kleinen Vorsprung erspielt (21:29 Ende des ersten Viertels aus Sicht der Roten). Kurz vor Schluß des zweiten Viertels wuchs dieser weiter an. Mit einem Stand von 39:53 ging es für Vladimir Stimac & Co. in die Kabine.

Dort gab es dann offensichtlich eine ordentliche Standpauke von Trainer Pesic. Die Bayern starteten nämlich deutlich wacher in die zweite Hälfte des Spiels. Besonders in Sachen Verteidigung lief auf einmal wieder mehr: Die Roten zwangen die Hausherren zu Ballverlusten und agierten auch in der Offensive klüger. Besonders Stimac und Center John Bryant bestachen durch gute Aktionen - und die Roten Riesen arbeiteten sich bis auf sechs Punkte an die Slowenen heran (58:64). Es war deutlich zu spüren: Hier ist noch alles drin!

Und so starteten die Bayern hochmotiviert ins Schlussviertel. Ljubljana ließ sich mehr und mehr zu Fehlern hinreißen, während bei den Bayern auf einmal nahezu alles funktionierte. Die Münchner erspielten sich mithilfe eines 19:0-Laufes die Führung und bauten diese immer weiter aus. Zwischenzeitlich führten die Roten mit 13 Punkten!

Dann fingen sich allerdings auch die Hausherren wieder. Der slowenische Rekordchampion arbeitete sich näher und näher an die Bayern heran - bis FCB-Guard Heiko Schaffartzik der Aufholjagd per Statement-Dreier ein Ende setzte. Am Ende konnten die Roten Riesen also auch den dritten Eurocup-Sieg mit nach Hause nehmen.

Lena Meyer

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Bayern legen gegen Moskau nach
Bayern legen gegen Moskau nach
Moskau zu Gast in München
Moskau zu Gast in München
FCB entdeckt die Siegerformel
FCB entdeckt die Siegerformel
Mateschitz: 100-Millionen-Euro-Halle soll schon 2019 eröffnet werden
Mateschitz: 100-Millionen-Euro-Halle soll schon 2019 eröffnet werden

Kommentare