SS-Runen und Feuerwerkskörper

Vor Bayern-Spiel: Polizei verhaftet Belgrad-Fans

+
Sorgen in der Halle für Stimmung, ohne Ärger zu machen: Die Belgrad-Fans verhalten sich während des Basketball-Spiels gegen den FC Bayern vorbildlich.

München - Im Vorfeld des Euroleague-Spiels zwischen dem FC Bayern und Belgrad hat die Polizei alle Hände voll zu tun. Bei zwei Zwischenfällen nehmen die Beamten Belgrad-Fans fest.

Vor dem Euroleague-Spiel zwischen dem deutschen Basketball-Vizemeister Bayern München und Roter Stern Belgrad (79:90) sind am Donnerstag zehn Fans des serbischen Klubs festgenommen worden. Die Vergehen waren nach Polizeiangaben unter anderem Besitz von Feuerwerkskörpern, Beleidigung und versuchte Gefangenenbefreiung. 

Eine Stunde vor Spielbeginn wurden bei einer Kontrolle in der Siegenburger Straße drei Personen festgenommen. Ein Fan war im Besitz eines Schals mit SS-Runen, zwei hatten Feuerwerkskörper dabei. Kurz darauf stürmte eine Gruppe von etwa 20 Anhängern des serbischen Meisters nach Zündung eines Bengalischen Feuers auf Polizisten zu. Ein Beamter wurde von einer geworfenen Flasche getroffen, aber nicht verletzt.

In der Folge kam es zu sieben weiteren Festnahmen, das Spiel selbst und der Abmarsch der Fans verliefen störungsfrei.

sid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FCB-Baskets: Traumstart im Eurocup!
FCB-Baskets: Traumstart im Eurocup!
Erste Heimpleite: Würzburg wird zum Bayernschreck
Erste Heimpleite: Würzburg wird zum Bayernschreck
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur
Ex-Coach Bauermann fordert die Bayern: „Kein Spiel wie jedes andere ...“
Ex-Coach Bauermann fordert die Bayern: „Kein Spiel wie jedes andere ...“

Kommentare