FCB-Baskets noch nicht bei 100 Prozent

"Wir wissen, dass wir noch Defizite haben..."

+
Verletzungssorgen: Bryce Taylor fehlt noch

München - Dass ein Sieg für FCB-Cheftrainer Svetislav Pesic nicht gleich ein Sieg ist, ist bekannt. Dem Coach der Bayern-Basketballer geht es nämlich in erster Linie um das Wie. Kein Wunder, dass der Pesic weiterhin viel Potenzial zur Verbesserung sieht.

Dass ein Sieg für FCB-Cheftrainer Svetislav Pesic nicht gleich ein Sieg ist, ist bekannt. Dem Coach der Bayern-Basketballer geht es nämlich in erster Linie um das Wie. Kein Wunder, dass der Serbe nach dem Arbeitssieg gegen Frankfurt am Mittwoch (80:73) einige Schwachstellen seines Teams bemängelte. „Wir haben in der Defense darauf vertraut, dass wir die Systeme der Frankfurter laufen lassen können und nur ein bisschen Druck ausüben müssen. Das funktioniert so aber nicht!“, meinte Pesic.

Nach einem sehr mäßigen Start, gelang es den Münchner erst in der zweiten Halbzeit die Partie zu drehen. Was lernt man also daraus? Leistungsträger und Neuzugang Dusko Savanovic: „Wir wissen, dass wir noch Defizite haben. Aber das ist zu Beginn einer neuen Saison normal. Wir müssen einander noch besser kennenlernen.“ Ein Beispiel: „John (Bryant, d. Red.) bevorzugt ein hohes Anspiel“, so Savanovic. „So hat jeder Spieler seine Präferenzen, die die anderen umsetzen müssen.“ Heißt: Von Spiel zu Spiel, von Training zu Training sollte der Auftritt der Roten Riesen besser werden. „Das Gute ist, dass es momentan noch vielen Mannschaften so geht“, fügte Savanovic an. „Wir sind eben alle noch am Anfang.“

Der Forward selbst sieht sich momentan bei 80 Prozent: „Ich muss noch ein wenig an meiner Physis arbeiten. Das Spiel in der BBL und besonders beim FC Bayern ist ein anderes, als bei meinem Ex-Verein (Anadolu Efes SK, Türkei, d. Red.). Wesentlich schneller und mit sehr viel mehr Laufen verbunden.“ Wenn man bedenkt, dass der Serbe trotzdem erneut zweistellig (18) punktete, lassen sich rosige Zukunftsaussichten ausmalen.

Die Grundstimmung ist allerdings schon jetzt positiv. Pesic: „Es ist gut, dass es uns gelungen ist, ein über lange Zeit knappes Spiel für uns zu entscheiden.“ Eines nervt den Cheftrainer aber. „Nach dem Spiel in Ludwigsburg wurde ich von einem Journalisten gefragt, wer uns in der BBL eigentlich noch schlagen kann. Darauf sage ich: Jeder kann uns schlagen!“ Diese Auffassung versucht der Erfolgscoach auch seinen Spielern nahezubringen. „Sie dürfen nicht davon ausgehen, immer automatisch der Sieger zu sein“, so Pesic. Am Samstag geht es auswärts gegen Hagen. Savanovic meinte schon jetzt: „Das wird ein unglaublich hartes Spiel. Die Hagener sind sehr athletisch und schnell. Wir müssen uns erneut steigern, um dort siegen zu können.“ Eine Einstellung, die dem Coach gefallen dürfte.

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FCB-Baskets: Halbfinale nach Herzschlagfinale
FCB-Baskets: Halbfinale nach Herzschlagfinale
"Wir lassen uns nicht beeindrucken!"
"Wir lassen uns nicht beeindrucken!"
So will der FCB nun das Finale klarmachen!
So will der FCB nun das Finale klarmachen!
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"

Kommentare