FCB-Baskets: Sieg in Kaunas

"Wir sind sehr glücklich!"

+
Mann des Abends: Heiko Schaffartzik

Kaunas - Traumstart ins neue Jahr! Am Freitag bewiesen die Bayern-Baskets, dass sie zu Recht in der Runde der besten 16 der Euroleague stehen. Im ersten Zwischerundenspiel, auswärts gegen Zalgiris Kaunas, triumphierte das Team von Head Coach Svetislav Pesic.

Traumstart ins neue Jahr! Am Freitag bewiesen die Bayern-Baskets, dass sie zu Recht in der Runde der besten 16 der Euroleague stehen. Im ersten Zwischerundenspiel, auswärts gegen Zalgiris Kaunas, triumphierte das Team von Head Coach Svetislav Pesic mit 84:66 (48:36).Vier Bayern punkteten zweistellig, darunter Malcolm Delaney (14), Heiko Schaffartzik (12), Bryce Taylor (12) und Robin Benzing (10). Pesic: „Wir sind sehr glücklich. Bis auf die letzten Minuten waren wir sehr frisch und konzentriert.“

Nach einer guten Woche Pause legten die Bayern-Basketballer in Zalgiris von Beginn an souverän los. „Es wird besonders auf die Team-Defense ankommen“, hatte Trainer Svetislav Pesic vor der ersten Top16-Partie angekündigt und seine Schützlinge befolgten diesen Rat. „Unsere Verteidigung war sehr gut“, so der Serbe.

Die Münchner überzeugten mit einem selbstbewussten Auftritt und starken Aktionen unter den Körben. Während die Hausherren sich im ersten Viertel nicht besonders treffsicher zeigten, gelang es den Roten Riesen sich ein wenig abzusetzen – 15:10 stand es Ende des ersten Viertels.

Im zweiten Abschnitt legten die Litauer dann einen Zahn zu. Bayern schwächelte, und den Hausherren gelang es – angefeuert von 12000 Zuschauern – sich wieder an die Münchner heranzuarbeiten (24:22 aus Bayernsicht).

Allerdings dauerte dieser Zustand nicht lang an. Besonders Geburtstagskind Heiko Schaffartzik (30) gab Gas und zeigte sich wieder einmal treffsicher von der Dreierlinie – vier von sechs Dreiern saßen! Schaffartzik: „Das war mit Sicherheit einer meiner schönsten Geburtstage überhaupt.“ Coach Svetislav Pesic war ebenfalls zufrieden. Mit 48:36 ging es für die Roten in die Kabine.

Auch nach der Pause ging es sehr gut weiter. Die Litauer wackelten, die Bayern präsentierten sich weiter stark. Kaum Turnover, mehrere Assists und eine Dreier-Wurfquote von 62 Prozent im dritten Viertel! Damit ging dieser Spielabschnitt erneut an die Münchner: Mit 24:12 punkteten die Roten doppelt so viel wie ihre Gegner! Im letzten Viertel wurde es dann noch einmal spannend. Die Roten wackelten und die Litauer nutzten das gnadenlos aus. Zwischenzeitlich verkürzten sie den Vorsprung der Gäste auf 17 Punkte.

Allerdings konnte dies den Bayern nicht mehr schaden. Schaffartzik & Co. nahmen den Sieg mit 84:66 mit nach München. In der kommenden Woche geht es daheim gegen Belgrad. Geschäftsführer Marko Pesic: „Dann können wir mit einem Sieg den ­Superstart in die Top16 perfekt machen.“ Vorher wartet allerdings noch BBL-Gegner Oldenburg am Montag. Marko Pesic: „Diesem wichtigen Spiel gilt nun u­nsere volle Konzentration.“

Lena Meyer 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare