Toppert & Chikoko im Interview

Die tz trifft die FCB-Riesen auf dem Viktualienmarkt

+
Chad Toppert (l.) und Vitalis Chikoko schauen sich auf dem Viktualienmarkt um.

München - Im Eurocup konnten sie ihrem Team nicht helfen, dafür wollen Vitalis Chikoko und Chad Toppert alles daran setzen, um das Ziel Meisterschaft umzusetzen. Die tz traf die zwei zum Interview.

"Entschuldigen Sie bitte, sind Sie Basketballer?“ Bei ihrem ersten Besuch auf dem Viktualienmarkt sorgten die FCB-Zugänge Chad Toppert (30) und Vitalis Chikoko (25) ordentlich für Aufsehen. Die zwei störte es nicht. Schließlich wollen die beiden Spieler mit ihrem neuen Verein ordentlich durchstarten. Seit Anfang März stehen sie im Kader der Roten, Chikoko (zuvor Tenezis Verona) bis zum Ende der Saison, Toppert (zuvor Reno Bighorns) vorerst bis Ende April. Die Option auf eine Verlängerung besteht. Nachdem die zwei bei den Eurocup-Partien nicht spielberechtigt waren, stehen sie am Ostermontag (17.00 Uhr) in Bonn wieder im Kader der Bayern. Dann wollen die beiden gemeinsam mit ihren Teamkollegen den zweiten Tabellenrang festigen. Zuvor traf die tz Chikoko und Toppert zum Interview.

Herr Toppert, Herr Chikoko, waren Sie schon einmal hier auf dem Viktualienmarkt?

Toppert: Noch nie! Aber es sieht interessant aus. So viele verschiedene Stände! Allerdings ist das Parken hier in der Umgebung beinahe unmöglich.

Chikoko (lacht): Stimmt! So wie in ganz München!

Ansonsten haben Sie sich aber eingelebt, oder?

Chikoko: Das ging wahnsinnig schnell. Wir haben schon zueinander gesagt, dass wir uns fühlen, als seien wir bereits seit Saisonbeginn hier. Ich genieße es, wieder in einer größeren Stadt zu sein. Viel haben wir allerdings noch nicht sehen können. Den Audi Dome kennen wir dafür umso besser (lacht).

Toppert: Essen, schlafen, Basketball. Das sind derzeit die wichtigsten Punkte (lacht). Und wenn zwischendurch noch Zeit bleibt, nutze ich das, um mit meiner Familie zu telefonieren.

Herr Chikoko, Sie haben innerhalb kürzester Zeit eine wichtige Rolle im Team eingenommen. Der knappe Sieg gegen Frankfurt zum Beispiel geht zu großen Stücken auf Ihr Konto.

Chikoko: Es freut mich, dass ich schnell Verantwortung übernehmen durfte und sie bestätigen konnte. Wie gesagt, das Team hat es uns wirklich einfach gemacht. Alle waren sehr freundlich und offen. Es war einfach, sich schnell zu integrieren. Ich bin gern hier, vielleicht ja für länger.

Um ein Haar wären Sie aber gar kein Basketballprofi geworden, oder?

Chikoko: Stimmt. Ich bin ja in Simbabwe geboren und da ist Cricket eine der beliebtesten Sportarten. Darin war ich sogar besser als im Basketball.

Toppert: Ehrlich?

Chikoko: Ja! Aber alle meine Freunde haben Basketball gespielt und ich war groß. Ich habe ebenfalls begonnen und schnell gemerkt, dass ich Profi werden wollte.

Herr Toppert, Ihr Vertrag bei den Bayern geht vorerst zwei Monate. Bleiben Sie darüber hinaus?

Toppert: Daran denke ich noch nicht. Ich will mich weiter steigern und mein bestmöglichstes geben. Dann sehen wir weiter.

Im Eurocup waren Sie aufgrund der späten Verpflichtung nicht spielberechtigt. Sie mussten vor dem TV verfolgen, dass Ihre Teamkollegen die Chance auf das Halbfinale verpassten.

Chikoko: Das war hart! Es ist schwer, am Fernseher zu sitzen und seiner Mannschaft nicht helfen zu können. Vor allem, wenn es so knapp ist. Es ist bitter, dass es nicht gereicht hat. Nun gilt es aber, sich voll und ganz auf die Meisterschaft zu konzentrieren. Das sehen alle so.

Interview: Lena Meyer

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drittes Top 16-Spiel? Dritter Sieg!
Drittes Top 16-Spiel? Dritter Sieg!
"Arbeit zahlt sich aus"
"Arbeit zahlt sich aus"
FCB-Baskets klar fürs Viertelfinale?
FCB-Baskets klar fürs Viertelfinale?
Mateschitz: 100-Millionen-Euro-Halle soll schon 2019 eröffnet werden
Mateschitz: 100-Millionen-Euro-Halle soll schon 2019 eröffnet werden
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

4,90 €
Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

14,35 €
Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

12,35 €
Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

10,90 €
Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Kommentare