Zipser & Co. gewinnen am Ende deutlich

FCB-Baskets: Erfolg gegen Bayreuth

+
Jubeln erlaubt: Bryce Taylor & Co. gewannen mit 94:65

München - Eine Sternstunde feierten die Bayern-Basketballer am Sonntagabend gegen Bayreuth zwar nicht, aber zumindest einen Sieg!

Eine Sternstunde feierten die Bayern-Basketballer am Sonntagabend gegen Bayreuth zwar nicht, aber zumindest einen Sieg! Die Münchner, die etwas verschlafen gestartet hatten, gewannen am Ende mit 94:65 (40:34). Topscorer vor 6089 Zuschauern – darunter wieder Ex-FCB-Präsident Uli Hoeneß, Ex-Fußballprofi Mehmet Scholl und FCB-Star Arjen Robben – waren Paul Zipser und Nihad Djedovic mit jeweils 14 Punkten.

„Unser Spiel war insgesamt gut. Auch, wenn wir in der Defensive zunächst noch einige Probleme hatten, das schnelle Spiel der Bayreuther zu stoppen“, resümierte Cheftrainer Pesic im Nachhinein.“ Die Bayern bekamen nämlich gleich zu Beginn zu spüren, dass sich die Bayreuther nicht auf den Weg nach München gemacht hatten, um sich kampflos geschlagen zu geben…

Die Gäste sicherten sich die ersten Punkte der Partie und starteten kurz darauf einen 7:0-Lauf (2:9). Die Hausherren wirkten dagegen zunächst etwas schwerfällig und unkonzentriert – behielten aber den Anschluss. Obwohl die Oberfranken verbissen kämpften, machte sich schnell der Qualitätsunterschied der beiden Mannschaften und vor allem die längere Bank der Bayern bemerkbar.

Ende des zweiten Viertels verließen die Bayreuther langsam die Kräfte. Die Hausherren leisteten sich weniger Fehler zeigten eine ordentliche Reboundarbeit. Vor allem Youngster Paul Zipser verlieh den Münchnern Sicherheit, sowohl in der Offensive (zehn Punkte zur Halbzeit) als auch in der Defensive. „Wir sind etwas verhalten gestartet, konnten dann aber unsere Qualität zeigen“, so der Nationalspieler.

Nach der Pause leisteten sich die Bayern dann aber doch einen kurzen Hänger: Bayreuth kam stark aus der Kabine und arbeitete sich wieder an die Münchner heran (40:39 aus Sicht der Bayern). Ein Hallo-wach-Effekt! Plötzlich zogen die Roten ihr Spiel an. Dank Kapitän Bryce Taylor und Deon Thompson gelang es den Münchnern ihren Vorsprung immer weiter zu vergrößern. Keine Chance mehr für die Gäste! Die Pesic-Schützlinge gewannen ihr drittes Heimspiel in Folge.

Lena Meyer

 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zweite Niederlage gegen Bamberg: Jetzt wird es ganz eng!
Zweite Niederlage gegen Bamberg: Jetzt wird es ganz eng!
Endstation Bamberg: FCB-Baskets aus Halbfinale ausgeschieden
Endstation Bamberg: FCB-Baskets aus Halbfinale ausgeschieden
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
FCB-Baskets: Entscheidungsspiel in Bamberg
FCB-Baskets: Entscheidungsspiel in Bamberg

Kommentare