1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Das muss man wissen zum Großen Preis von Miami

Erstellt:

Kommentare

Großer Preis von Miami
In diesem Jahr gelten Max Verstappen und sein Teamkollege Sergio Pérez als die Topfavoriten. © Lynne Sladky/AP/dpa

Die Favoriten treten in einem Sonder-Outfit an. Der Sieg auch in Florida dürfte nur über Red Bull führen. Es sei denn, das Duo hat sich nicht im Griff. Und sonst?

Miami - Grand Prix Nummer fünf in dieser Formel-1-Saison. Die vier bisherigen endeten mit einem Sieger im Red Bull. Das derzeit so dominierende Team bringt für den Großen Preis von Miami etwas Besonderes mit: Die Autos von WM-Titelverteidiger und Spitzenreiter Max Verstappen und seinem Herausforderer Sergio Perez bekommen eine Speziallackierung - Fans durften ihre Ideen einreichen.

Machen die beiden Red-Bull-Piloten den Sieg wieder unter sich aus?

Verstappen warnt: „Es wird definitiv nicht einfach.“ Allerdings meint der 25 Jahre alte Vorjahressieger damit vor allem auch die Herausforderungen, die der schnelle Kurs mit bis zu 340 km/h in der Spitze stellt und das Wetter in Florida mit Temperaturen bis an oder über die 30 Grad. Nach Kritik der Fahrer am Belag vor einem Jahr wurde dieser erneuert. All das dürfte aber nichts an der Favoritenstellung von Red Bull ändern. Erst danach beim Europa-Auftakt am 21. Mai in Imola ist mit größeren Updates bei den Herausforderern und Verfolgern - allen dem weiter schwächelnden ehemaligen Branchenführer Mercedes zu rechnen.

Wie lief das Rennen vor einem Jahr - das erste in Miami?

Verstappen musste ordentlich kämpfen um den Premierensieg. „Ich brauche jetzt erstmal einen Drink“, funkte er nach den Strapazen schweißgebadet an die Box. Spannend wurde es allerdings erst auf den letzten Runden des Debüts unter Floridas Sonne. Verstappen lieferte sich ein knallhartes Duell mit dem damaligen Titelrivalen und WM-Spitzenreiter Charles Leclerc im Ferrari, der von der Pole Position aus gestartet war. Dessen Teamkollege, Carlos Sainz, wurde Dritter, Verstappens Stallrivale Sergio Perez Vierter.

Was macht den Grand Prix dort so besonders?

Es ist ein Event nach US-Geschmack. Die Unterkünfte für die Teams haben sie diesmal direkt ins Hard Rock Stadium verlegt, wo sonst die Miami Dolphins spielen und jüngst erst die Miami Open im Tennis stattfanden. 12 Tage 24 Stunden wurde dafür gearbeitet, heißt es vom Veranstalter. Für Unterhaltung und entsprechende Beschallung ist an allen Grand-Prix-Tagen gesorgt, übertragen werden die Auftritte von Djs und Popstars auf dem gesamten Campus des Miami International Autodrome. Und an Stars zum Defilee in der Startaufstellung am Sonntag dürfte es auch nicht mangeln.

Was, wann und wo wird es übertragen?

Miami liegt sechs Stunden hinter der mitteleuropäischen Sommerzeit. Daher wird es für deutsche Fans ein spätes Vergnügen. Das erste Freie Training steigt am Freitag um 20.00 Uhr MESZ. Um 23.30 Uhr MESZ beginnt die zweite Übungsstunde. Das dritte Freie Training am Samstag startet um 18.30 Uhr MESZ, die Qualifikation um 22.00 Uhr MESZ. Das Rennen am Sonntag beginnt um 21.30 Uhr MESZ. Übertragen wird der Große Preis von Miami vom Bezahlsender Sky. dpa

Auch interessant

Kommentare