„Nicht sicher für den Gebrauch“ - Britische Behörde ruft hunderttausende Corona-Tests zurück

„Nicht sicher für den Gebrauch“ - Britische Behörde ruft hunderttausende Corona-Tests zurück

"Gut für die Welt"

Ecclestone outet sich als Trump-Anhänger

Auch in den USA findet ein Formel-1-Rennen statt. Foto: Srdjan Suki
+
Auch in den USA findet ein Formel-1-Rennen statt. Foto: Srdjan Suki

London (dpa) - Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone hat ein Faible für umstrittene Politiker. So verwundert es auch nicht, dass der 86-jährige Brite von der Wahl von Donald Trump zum kommenden US-Präsidenten angetan ist.

"Perfekt. Gut für die Welt, gut für Amerika", sagte Ecclestone in einem Interview der Online-Ausgabe von "auto, motor und sport" auf die Frage, was er von dem Votum halte.

"Er ist flexibel. Und er ist bereit, die Veränderungen vorzunehmen, die Amerika und die Welt brauchen. Die Welt ändert sich. Also brauchst du Leute, die sich mit verändern wollen", meinte Ecclestone weiter. "Hätte sich die andere Kandidatin durchgesetzt, wäre die gleiche Politik gemacht worden wie jetzt auch."

Ecclestone-Interview

Auch interessant

Meistgelesen

DTM-Chef Berger rät Vettel zum Rückzug
DTM-Chef Berger rät Vettel zum Rückzug
Bottas im Training vorn - Vettel in Silverstone nur 14.
Bottas im Training vorn - Vettel in Silverstone nur 14.
Formel 1 2020: Das ist der WM-Stand in der Fahrerwertung - Punkte aller Piloten
Formel 1 2020: Das ist der WM-Stand in der Fahrerwertung - Punkte aller Piloten
Gebrochener Bolzen Grund für Hülkenberg-Aus in Silverstone
Gebrochener Bolzen Grund für Hülkenberg-Aus in Silverstone

Kommentare