Nach Unfall bei Testfahrt

Alonso trainiert wieder im Formel-1-Simulator

+
Die Rennstrecke muss noch ein Weilchen warten - vorerst nimmt Fernando Alonso im Simulator Platz.

Woking - 23 Tage nach seinem schweren Unfall hat sich Fernando Alonso bei seinem Formel-1-Arbeitgeber McLaren zurückgemeldet.

Der Spanier reiste am Dienstag in die Rennfabrik des Teams im britischen Woking und soll am Mittwoch erstmals wieder im Simulator sitzen, wie der Rennstall twitterte. Alonso war bei Testfahrten in Barcelona am 22. Februar in eine Mauer gefahren und hatte sich dabei eine Gehirnerschütterung zugezogen. Wegen der Folgen des Unfalls war der zweimalige Weltmeister auf Anraten der Ärzte nicht zum Saisonauftakt nach Australien am vergangenen Sonntag gereist. Beim zweiten Grand Prix in Malaysia am 29. März will er aber wieder dabei sein.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rosberg-Erfolg mit Job für Kubica - Williams-Testfahrer
Rosberg-Erfolg mit Job für Kubica - Williams-Testfahrer
2018 nur noch zwei deutsche Formel-1-Fahrer am Start
2018 nur noch zwei deutsche Formel-1-Fahrer am Start
Neuer Formel-1-Wagen von Mercedes: Termin für Vorstellung steht fest
Neuer Formel-1-Wagen von Mercedes: Termin für Vorstellung steht fest
Kein Formel-1-Cockpit für Wehrlein: Williams holt Sirotkin
Kein Formel-1-Cockpit für Wehrlein: Williams holt Sirotkin

Kommentare