1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Ferrari gibt Schumacher einen Korb

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Michael Schumacher hat bei Mercedes GP keine Zukunft © AP

Suzuka - Rekordweltmeister Michael Schumacher wird nach seinem Aus bei Mercedes in der kommenden Formel-1-Saison nicht zu seinem ehemaligen Rennstall Ferrari zurückkehren.

„Michael Schumacher ist der beste Fahrer in der Formel-1-Geschichte, was die Rekorde belegen, und er verdient weiterhin einen Platz im Umfeld der Formel 1“, zitiert die "Bild"-Zeitung einen Ferrari-Sprecher, „aber jede Liebesgeschichte kann einmal zu Ende gehen, so wie es zwischen Michael und Ferrari der Fall war.“ Mercedes hatte vergangene Woche bekannt gegeben, dass Schumachers am Saisonende auslaufender Vertrag nicht verlängert wird. Gleichzeitig hatte das Team den Briten Lewis Hamilton als Nachfolger des 43-jährigen Kerpeners präsentiert. Seitdem ranken sich die Gerüchte, Schumacher könnte seine Karriere bei einem anderen Team fortsetzen.

Ferrari: Mythos auf vier Rädern

Nach dem Korb von Ferrari gilt Sauber als wahrscheinlichste Option - Vorstandschefin Monisha Kaltenborn bestätigte bereits, über eine Verpflichtung des 91-maligen Grand-Prix-Gewinners nachzudenken. Schumacher äußerte sich bisher nicht zu seinen Zukunfstplänen. Zwischen 2000 und 2004 hatte Schumacher fünf seiner sieben WM-Titel im Ferrari gewonnen. 2006 trat er nach elf Jahren bei der Scuderia zunächst zurück, um 2010 bei Mercedes ein Comeback zu starten.

sid

Auch interessant

Kommentare