1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Formel 1: Großer Preis von Brasilien auf dem Autódromo José Carlos Pace

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auf der Strecke des Grand Prix von Brasilien
Auf der Strecke des Grand Prix von Brasilien © Silvia Izquierdo / dpa

Der Autódromo José Carlos Pace liegt bei Sao Paulo in Brasilien und ist als die Rennstrecke von Interlagos international bekannt.

Sao Paulo - Beim Autódromo José Carlos Pace handelt es sich um eine permanente Rennstrecke in Brasilien, die auch den Namen „Strecke von Interlagos“ (deutsch: „zwischen den Seen“) trägt. Sie liegt knapp zwölf Kilometer vom Stadtkern Sao Paulos entfernt. Der Kurs der Formel 1 kann auf eine lange Geschichte zurückblicken: Er wurde bereits im Jahr 1940 eröffnet und bereits in den ersten Jahren wurden ab und zu Motorsportevents auf der Strecke veranstaltet. Der Motorsport erlebte in den 1950er Jahren eine erste Hochphase in Sao Paolo, bis der Militärputsch 1964 dies zunächst wieder zunichte machte.

Ab dem Ende der 1960er Jahre arbeitete der brasilianische Automobilverband daran, die F1 nach Sao Paulo zu holen. Es dauerte bis zum Jahr 1973, bis der erste Grand Prix von Brasilien auf der Strecke des Autódromo José Carlos Pace ausgetragen wurde. Aufgrund starker Sicherheitsbedenken sowie der Tatsache, dass sich der Streckenbelag in der Hitze löste, wurde der Große Preis von Brasilien auf Geheiß von Bernie Ecclestone nach Rio de Janeiro verlegt. 1980 erfolgte nach einigen Umbauten die Wiedereröffnung des Autódromo José Carlos Pace für die Formel 1.

Autódromo José Carlos Pace: Die Besonderheiten der Strecke von Interlagos

Der brasilianische Autódromo José Carlos Pace hat in der Vergangenheit bereits mehrere Umbauten und Modernisierungen erfahren. Ende der 1980er Jahre kam es zu Streitigkeiten und zu der Drohung, die Rennstrecke von Interlagos aus dem Rennkalender der Formel 1 zu entfernen. In der Konsequenz erfolgten eine Verkürzung des Kurses sowie einige Modernisierungsmaßnahmen. 1990 kehrte der Große Preis von Brasilien nach Interlagos zurück. Seitdem ist der Autódromo José Carlos Pace Austragungsort für das prestigeträchtige Formel-1-Rennen. Die Strecke verlangt den Piloten aber auch nach dem Umbau einiges ab, denn sie zeichnet sich durch einige Besonderheiten aus.

Diese sind unter anderem durch das Klima in Sao Paolo bedingt, das sehr warm und feucht ausfällt. Niederschläge während des Rennens sind keine Seltenheit, was eine spezielle Boxenstoppstrategie und einen früheren Reifenwechsel erfordert. Der Streckenbelag auf dem Kurs ist auch nach den durchgeführten Umbaumaßnahmen im Vergleich zu anderen Austragungsorten sehr uneben. Darüber hinaus ist der Autódromo José Carlos Pace einer der wenigen Formel-1-Kurse, die gegen den Uhrzeigersinn gefahren werden. Bei manchen Fahrern sorgt dies für Probleme mit der Nackenmuskulatur.

Statistiken und Fakten zum Autódromo José Carlos Pace, der Strecke von Interlagos

Die Rennstrecke von Interlagos, wird bereits seit langer Zeit für unterschiedliche Motorsportevents genutzt. So werden dort zum Beispiel die brasilianischen Truck-Meisterschaften ausgetragen, und auch Rennen der Formel 3 finden regelmäßig auf dem permanenten Kurs nahe Sao Paulo statt. Internationale Bekanntheit erlangte die Rennstrecke aber in erster Linie durch den Großen Preis von Brasilien in der Formel 1. Die folgenden Formel-1-Piloten konnten auf dem Kurs des Autódromo José Carlos Pace bereits einen oder mehrere Siege für sich und ihr Team erzielen:

Rekordsieger des Autódromo José Carlos Pace ist der ehemalige deutsche Fahrer Michael Schumacher mit insgesamt vier ersten Plätzen. Im Jahr 2020 musste der Grand Prix von Brasilien aufgrund der Covid-19-Pandemie ersatzlos aus dem Rennkalender gestrichen werden. 2021 konnte das Rennen aber wieder wie gewohnt stattfinden.

Auch interessant

Kommentare