Offizielle Bestätigung

Formel 1: Deutsche Kultfigur wechselt plötzlich das Lager - „Mich fasziniert der Motorsport“

In der Formel 1 gibt es einige deutsche Kultfiguren, Christian Danner ist eine davon.
+
In der Formel 1 gibt es einige deutsche Kultfiguren, Christian Danner ist eine davon.

Vor der neuen Motorsport-Saison wechselt ein ehemaliger Formel-1-Fahrer die Lager. Künftig wird er nur noch in der Formel E zu sehen sein.

München - Nach rund 30 Jahren stieg RTL aus der Formel 1 aus, die Fernsehrechte der Königsklasse verhinderten eine weitere Zusammenarbeit zwischen der Rennsportserie und dem Privatsender. Im November wurde bereits über die Zukunft des jahrelangen Co-Kommentators Christian Danner spekuliert, nun steht die künftige Aufgabe des ehemaligen Formel-1-Fahrers offiziell fest.

Formel 1: Danner nicht mehr bei RTL - Unterföhringer Sender übernimmt Formel E und Co-Kommentator

Wie das Medienmagazin DWDL.de berichtet, wird Danner in Zukunft bei Sat.1 anheuern, da auf dem Unterföhringer Privatsender fortan die Formel E gezeigt wird. Zuvor war Eurosport für die Übertragungen zuständig. Bei einer Pressekonferenz des Senders am Montag wurde die Zusammenarbeit mit dem 62-Jährigen bekannt gegeben. „Mich fasziniert der Motorsport, das war schon immer so“, sagte Danner, „egal ob Formel 1, DTM, Langstreckensport oder Formel E“, meinte der gebürtige Münchner zu seiner neuen Aufgabe.

Der Münchner Christian Danner ist seit Jahren als Kommentator für Motorsport-Events tätig.

Danner wird den Zuschauern die elektrische Rennserie näher bringen und kann sich mit dem ehemaligen Formel-E-Fahrer Daniel Abt auf einen weiteren Experten an seiner Seite freuen. Dem Bericht zufolge sollen sowohl das Moderatoren-Duo Andrea Kaiser und Matthias Killing als auch Kommentator Eddie Mielke bestehen bleiben. Das Trio könnte so manchen Motorsport-Fans bereits aus den Sat.1-Übertragungen der DTM bekannt sein.

Formel 1: Elektromotor-Serie kommt nach Berlin - Danner bereits ab Freitag im Einsatz

Eine weitere Neuigkeit wird Danner freuen, denn die Formel E soll in dieser Saison einen Stopp auf deutschem Boden machen, genauer gesagt in der Hauptstadt. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir in Berlin fahren werden“, meinte Formel-E-Geschäftsführer Jamie Reigle am Montag bei einer Presserunde vor dem Saisonstart. Deutschland sei ein „wichtiger Markt“ für die Formel E, fügte der Brite hinzu. Ein möglicher Stopp in Berlin wäre im Juni, noch ist Berlin kein fester Bestandteil des diesjährigen Rennkalenders.

Das erste Termin ist am Freitagabend, wenn die Saison in Saudi-Arabien mit einem Nachtrennen eröffnet wird. Ab 18 Uhr startet die Übertragung bei ProSieben Maxx, am Samstag wird das zweite Rennen auf saudi-arabischem Boden auf Sat.1 ausgestrahlt. Christian Danner wird also noch in der laufenden Woche sein TV-Comeback geben, wenn auch bei einem neuen Sender. (ajr)

Video: Die heißesten Fahrer der Formel E

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare