1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Formel 1: Red-Bull-Teamchef Christian Horner – seine Karriere und Erfolge

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Max Verstappen (r) jubelt mit Christian Horner, Teamchef von Red Bull Racing, auf dem Podium
Max Verstappen (r) jubelt mit Christian Horner, Teamchef von Red Bull Racing, auf dem Podium © Hasan Bratic / dpa

Als Fahrer Mittelmaß, zeigt Christian Horner als Teamchef Top-Qualitäten. Infos zum Red Bull Racing-Chef im Überblick.

Salzburg – Am 22.12.2021 bestätigte Helmut Marko, Chef des Rennstalls Red Bull, was als Gerücht bereits die Runde machte: Christian Horner bleibt weiterhin Teamchef bei Red Bull Racing in der Formel 1. Der Vertrag wurde bis 2026 verlängert. Damit wird der Brite einer der dienstältesten Formel-1-Teamchefs werden. Die seit 2005 andauernde Zusammenarbeit trug zuletzt mit der Fahrerweltmeisterschaft 2021 durch Max Verstappen goldene Früchte.

Christian Horners Karriere Richtung Formel 1: Von 0 auf 100

Bevor der britische Rennfahrer zu einem der erfolgreichsten Team-Chefs avancierte, begann auch seine Karriere hinterm Lenkrad eines Rennautos. Christian Horner startete in der Formel 3 und der Formel 3000 (nationale Formel 2).

Die Stationen als Fahrer:

Horner hängte Ende der 90er seinen Rennoverall an den Nagel und machte sich daran, sein Arden-Team an die Spitze der Formel 3000 zu führen. Erfolge wie drei aufeinanderfolgende Team-Meisterschaften sowie zwei Fahrertitel 2003 und 2004 blieben in der Rennszene nicht unbemerkt. Es war Red Bull-Motorsport-Konsulent Helmut Marko, der Horner ohne Formel-1-Erfahrung 2005 zum neu aus dem ehemaligen Jaguar-Team geborenen Red Bull-Rennstall brachte. Mit dem Aufstieg des Red Bull Racing-Teams von der Formel 3000 in die Formel 1 begann die sehenswerte Karriere des Christian Horner als damals jüngstem Team-Chef. Er besitzt noch heute sein eigenes Team Arden, das er im Alter von 25 Jahren gründete.

Christian Horner: Seit 2005 Formel-1-Teamchef bei Red Bull

Bis zum Ende der Saison 2021 erreichte das Erfolgsgespann Horner/Red Bull 64 Siege in der Formel 1 und 119 weitere Podestplätze. 63 Poles und 68 schnellste Runden sprechen für sich. Und obwohl er bereits in die 18. Saison mit Red Bull startet, ist der Brite noch immer einer der jüngsten Rennstall-Chefs und zugleich wohl der Erfahrenste. Er war es auch, der den Stardesigner Adrian Newey an Bord holte und mit dessen Know-how die Optik der Fahrzeuge entscheidend optimierte.

Gemeinsam mit einer Handvoll erlesener Ingenieure schaffte das Team den endgültigen Durchbruch an die Spitze und sammelt von 2009 bis 2013 erste Grand-Prix-Siege und vier WM-Titel in der Fahrerwertung und Konstrukteurswertung. Es lag weniger am Teamchef selbst als an den Experimenten mit Hybridmotoren, dass das Red Bull Racing-Team um Christian Horner in den Jahren 2014 bis 2018 ins Stottern geriet. Nach dem Wechsel von Renault Motoren zu Honda startete das Team neu durch.

Christian Horners Lebenslauf: Der Mensch abseits der Formel 1

Der britische Automobilrennfahrer wurde am 16. November 1973 als eines von vier Kindern der Familie in Leamington Spa geboren. Zwei Ehen, zwei Kinder – aktuell ist der erfolgreiche Team-Chef seit 2014 mit der Sängerin und ehemaligem Spice Girl Geri Horner, geborene Halliwell verheiratet. Ihr Sohn kam 2017 zur Welt. Was nicht vielen bekannt ist: Christian Horner wurde vom britischen Königshaus zum Officer of the Order of the British Empire (OBE) ernannt.

Sein Vermögen wurde im Jahr 2021 auf etwa 20 Millionen Euro geschätzt. Da langte für die Ersteigerung einer Werksführung beim „Erzfeind“ in der Formel 1, Mercedes, für 4.000 Britische Pfund ein Griff in die Portokasse. Wie auch immer, das Geld ging an einen guten Zweck und Horner verzichtete augenzwinkernd auf den Besuch beim Konkurrenten. Denn das Kleingedruckte untersagte den Besuch von Angehörigen anderer Formel-1-Teams.

Auch interessant

Kommentare