Was China damit zu tun hat

Formel 1 2020: Findet der Grand Prix von Deutschland statt?

Auch 2020 geht die Formel 1 wieder an den Start. 22 Rennen umfasst der Grand-Prix-Kalender. Doch findet der Große Preis von Deutschland überhaupt statt?

  • Die Formel 1 2020 umfasst 22 Rennen. 
  • In Deutschland findet der Grand Prix immer am Hockenheimring oder am Nürburgring statt.
  • Doch findet der Große Preis von Deutschland auch 2020 statt?

Hockenheim - Ist es seine letzte Chance auf den WM-Titel in Rot? Seit seinem Wechsel von Red Bull zu Ferrari hat sich Sebastian Vettel in derFormel 1 noch nicht die Krone aufsetzen können. Zu stark war die Konkurrenz von Mercedes rund um Lewis Hamilton, zu schwach die Scuderia.

In der Formel-1-Saison 2020 möchte Ferrari noch einmal mit Vettel und auch dessen Teamkollegen Charles Leclerc oben angreifen. Für Vettel bedeutet da vor allem der Grand Prix von Deutschland einen klaren Heimvorteil. Doch findet der Große Preis von Deutschland überhaupt statt?

Formel 1 2020: Grand Prix von Deutschland fällt aus - das sind die Gründe

Der Grand-Prix-Kalender der Formel 1 2020 umfasst 22 Rennen - Rekord! Allerdings wird in diesem Jahr kein Formel-1-Rennen in Deutschland stattfinden. Schon 2015 und 2017 wurde der Große Preis von Deutschland nicht ausgetragen. Grund dafür war die finanzielle Lage des Nürburgrings. Eigentlich sollten sich der Nürburgring und der Hockenheimring seit 2009 jährlich in der Austragung des Grand Prix Deutschland abwechseln.

Doch seit 2013 hat auf der Rennstrecke in der Eifel kein Rennen mehr stattgefunden. Lediglich in Hockenheim machte die Formel 1 zuletzt alle zwei Jahre Halt, 2018 und 2019 sogar in Folge, weil Mercedes in die Bresche sprang. 2020 ist es nun aber traurige Gewissheit: Die Formel 1 wird dieses Jahr nicht nach Deutschland kommen. Eigentlich. Denn der Große Preis von Shanghai hängt derzeit in der Schwebe. 

Formel 1 2020 in Deutschland? China-Rennen vertagt

Grund ist das weltweit grassierende Coronavirus*, das in China - genauer in Wuhan - seinen Ursprung nahm. In China sind nach Angaben der Behörden bereits tausende Menschen am Coronavirus gestorben*. Wenig verwunderlich also, dass das Formel-1-Rennen in China auf unbestimmte Zeit verschoben wurde. Eigentlich hätte es im April stattfinden sollen.

Die FIA teilte mit, dass man sich die nötige Zeit lassen werde, „um die Realisierbarkeit potenzieller Alternativtermine zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr zu untersuchen, falls sich die Situation bessert.“

Sollte sich die Lage in den nächsten Monaten in China jedoch nicht verbessern, dürfte der Grand Prix von Shanghai gänzlich ausfallen. Dann bliebe die Frage, ob es ein Ersatzrennen geben wird und wenn ja, wo. In Deutschland würden die Verantwortlichen sicherlich ‚hier‘ schreien. Und Sebastian Vettel auch.

nc

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © AFP / ANDREJ ISAKOVIC

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ralf Schumacher sorgt sich auch um große Formel-1-Teams
Ralf Schumacher sorgt sich auch um große Formel-1-Teams
Vettel nutzt Formel-1-Auszeit für Motorrad-Bastelei
Vettel nutzt Formel-1-Auszeit für Motorrad-Bastelei
Streckenarchitekt: "Sind ja nicht der Berliner Flughafen"
Streckenarchitekt: "Sind ja nicht der Berliner Flughafen"
Klarheit über Hamiltons F1-Heimrennen bis Ende April
Klarheit über Hamiltons F1-Heimrennen bis Ende April

Kommentare