1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Jetzt schon legendär! ORF-Duo flippt bei F1-Drama in Abu Dhabi völlig aus

Erstellt:

Von: Jörg Heinrich

Kommentare

Ex-Pilot Alexander Wurz und ORF-Fachmann Ernst Hausleitner.
Ex-Pilot Alexander Wurz und ORF-Fachmann Ernst Hausleitner. © ORF

Es war eines der dramatischsten Szenen der Formel-1-Geschichte. Beim ORF-Kommentator Ernst Hausleitner und Experte Alex Wurz kochten die Emotionen hoch.

Abu Dhabi - So narrisch ist im österreichischen Fernsehen seit Edi Finger 1978 niemand mehr geworden. ORF-Kommentator Ernst Hausleitner und Experte Alex Wurz rasteten in der letzten Runde in Abu Dhabi dermaßen aus, dass das Kult-Video jetzt auf Twitter gefeiert wird. In der Übertragung hat Alex Wurz Angst um seinen Ernstl: „Setz di hin, setz di hin, sonst muss ich den Doktor rufen!“ Am Ende japst Herzkaschperl-Hausleitner: „I hob so was no ned gseng.“ Darauf Wurz: „I a ned, Ernstl. Um Gottes willen!“

ORF-Formel-1-Duo: Das war in der Kabine los

Später postete der Kommentator unter dem Motto „Aber bitte nicht weitererzählen“ ein Video, das zeigt, was in der Kabine bei den beiden „Schatzis“ (Künstlername des Duos) los war. Und er versicherte besorgten Fans im Red-Bull-Land: „Nachricht an alle, die den Abu-Dhabi-GP im ORF verfolgt haben: Danke, es geht mir gut!“

Max Verstappen neuer Formel-1-Weltmeister

Auch in Verstappens Heimat wurde vor dem TV gelitten. 6,34 Millionen Holländer fieberten in der Spitze mit ihrem Helden mit. Im Durchschnitt sahen 4,92 Millionen das Rennen – ein Marktanteil von 87 Prozent. (JH)

Max Verstappen ist neuer Formel-1-Weltmeister! Lewis Hamilton reagiert auf seinen zweiten Platz

Auch interessant

Kommentare