Krönt sich Hamilton vorzeitig?

Formel 1: So sehen Sie den Grand Prix der USA heute live im TV und im Live-Stream

+
Kann Sebastian Vettel (r.) Kontrahent Lewis Hamilton noch abfangen?

Kann sich Lewis Hamilton vorzeitig zum Formel 1-Weltmeister 2017 krönen? So sehen Sie den Grand Prix der USA heute live im TV und im Live-Stream.

Update vom 24. November 2017: Die Formel-1-Saison 2017 biegt auf die Zielgerade ab. Am Sonntag steigt in Abu Dhabi der letzte WM-Lauf. Hier erfahren Sie, wo und wie Sie das Qualifying am Samstag sowie den Grand Prix am Sonntag live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 10. November 2017: Die WM ist inzwischen entschieden, dennoch stehen in der Formel-1-Saison 2017 noch zwei Grand Prix auf dem Programm. Wir verraten Ihnen, wo und wie Sie den Großen Preis von Brasilien live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

Update vom 27. Oktober: Nur noch drei Rennen stehen auf dem Programm der aktuellen Formel-1-Saison. Kann Sebastian Vettel noch verhindern, dass Lewis Hamilton seinen nächsten WM-Titel holt? In Mexiko-Stadt geht der Auftrag des Deutschen weiter - und wir erklären, wie Sie den Großen Preis von Mexiko live im TV und Live-Stream sehen.

Update vom 21. Oktober: Lewis Hamilton sichert sich im Qualifying zum Grand Prix der USA die Pole Position. Der Brite im Mercedes verweist seinen großen Rivalen Sebastian Vettel im Ferrari und Teamkollege Valtteri Bottas auf die Plätze.

War es das schon für Sebastian Vettel? Nach Lewis Hamiltons neuerlichem Triumph beim Grand Prix von Suzuka hat der deutsche Ferrari-Pilot nur noch sehr theoretische Chancen, sich zum Weltmeister der Formel 1-Saison 2017 zu krönen. Vier Rennen vor Schluss hat der 30-Jährige Vettel bereits 59 Zähler Rückstand auf seinen britischen Konkurrenten im McLaren-Mercedes. Holt Hamilton beim Großen Preis der USA in Austin am Sonntag 16 Zähler mehr als sein Kontrahent im Ferrari, könnte er seinen vierten Weltmeisterschafts-Titel einfahren - und damit mit Vettel gleichziehen. 

Konkret bedeutet das: Gewinnt Hamilton und Vettel kommt nicht über Rang sechs hinaus, oder wird Hamilton Zweiter und Vettel höchstens Neunter, darf der Mercedes-Pilot bereits jubeln.

Gerade die Statistik dürfte dem 30-jährigen Deutschen keine große Hoffnung machen. Vier der bisher fünf ausgetragen Rennen auf dem Circuit of the Americas hat Lewis Hamilton für sich entscheiden können. Auch der Trend der letzten Wochen und Monate spricht eher für den Mercedes-Piloten als für das Ferrari-Aushängeschild. Beim Grand Prix von Suzuka musste Vettel zuletzt aufgrund einer defekten Zündkerze die Segel streichen. In Malaysia hatten Motorenprobleme den 30-Jährigen und seinen Teamkollegen Kimi Räikkonen eingebremst. 

Mut könnten Vettel jedoch einige spektakulären Aufholjagden der Rennsport-Geschichte machen. Auch der vierfache Weltmeister selbst dürfte gerne an das Finale der Saison 2012 zurückdenken, als er den sicher geglaubten Champion Fernando Alonso in einem packenden Finish noch niederringen konnte. Ob ihm so ein solcher Schlussspurt noch einmal gelingen kann, wird sich am Sonntag erweisen - unter diesem Link können Sie nachlesen, wie Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister werden kann.

Kuriose Höhenunterschiede in Austin

Im Jahre 2012 hat die Stadt Austin Indianapolis abgelöst - nach vier Jahren Pause des US-amerikanischen Grand Prix‘ in der F1-Serie. Seither rast die internationale Rennfahrer-Elite im NASCAR-Bundesstaat Texas um die Wette. Kurios: Während der Fahrt müssen die Cracks um Red Bull-Newcomer Max Verstappen Höhenunterschiede von 40 Metern überwinden. Sonst erfüllt der Circuit of The Americas eher den Tatbestand einer durchschnittlichen Rennstrecke. Einige Passagen ähneln der Kursführung in Hockenheim, Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 320 km/h können erreicht werden. Mercedes-Hero Lewis Hamilton dürfte die Charakteristik der Strecke wenig interessieren. Ihm dürfte es hauptsächlich darum gehen, seinen vierten Weltmeister-Titel einzufahren.

Formel 1: Der Große Preis der USA heute live im Free-TV bei RTL

Fernseh-Sportler können aufatmen: Die gesamte Rennsaison wird auch im Jahr 2017 komplett im Free-TV übertragen. RTL wird den Großen Preis der USA mit umfassender Berichterstattung begleiten. Am Sonntag wird es ernst: RTL beginnt seinen Countdown schon um 20 Uhr, um auf einen packenden Renntag einzustimmen. Ab 21 Uhr startet Lewis Hamilton die Jagd auf den WM-Tite l. In Anschluss an den Großen Preis der USA sendet RTL Siegerehrung und Renn-Highlights.

Formel 1: Der Große Preis der USA heute im Live-Stream bei TV Now

Wenn Sie das packende Rennen am Wochenende nicht vom heimischen Sofa aus verfolgen können, bietet Ihnen RTL eine praktische Alternative. Die RTL Group zeigt sämtliche Programme seiner Sender im Live-Stream bei TV Now. Nach 30 kostenlosen Testtagen belaufen sich die Kosten für das Abonnement auf 2,99 Euro monatlich. Die entsprechende App für Smartphone und Tablet kann im iTunes- und Google Play Store heruntergeladen werden. Hierbei fallen keine Gebühren an.

Formel 1: Der Große Preis der USA heute live im Pay-TV bei Sky

Auch bei Sky müssen Sie auf keinen Grand Prix der Rennsport-Saison 2017 verzichten. Bei dem Pay-TV-Sender können Sie sich am Sonntag ab 20 Uhr mit den Vorberichten auf die heiße Phase der WM einstimmen, ab 20.55 Uhr quietschen dann die Reifen. Analysen und Interviews zum Rennausgang werden ab 22.45 Uhr gesendet.

Formel 1: Der Große Preis der USA heute im Live-Stream bei Sky Go

Als Sky-Kunde können Sie den Großen Preis der USA auch im mobilen Live-Stream bei Sky Go verfolgen. Kostenlosen Zugang für alle Abonnenten gibt es mit der entsprechenden App, die im iTunes- und Google Play Store heruntergeladen werden.

Formel 1 live bei Sky: Jetzt Abo abschließen!

Alle Rennen live erleben, dazu Interviews und packende Hintergrundanalysen - all das gibt‘s bei Sky. Unser Angebot: Hier können Sie extragünstig das Sky Sport-Paket buchen (Partnerlink). Besonderer Service für alle Sky-Kunden: Direkt nach Abschluss Ihres Abonnements können Sie den Großen Preis der USA live über Sky Go verfolgen.

Formel 1: Der Rennkalender 2017

Datum

Grand Prix/Stadt

Start Qualifying (MESZ/MEZ)

Start Rennen (MESZ/MEZ)

Erster

Zweiter

Dritter

24.-26.03.2017

Australien/Melbourne

7 Uhr

7 Uhr

Sebastian Vettel (Ferrari)

Lewis Hamilton (Mercedes)

Valtteri Bottas (Mercedes)

07.-09.04.2017

China/Shanghai

9 Uhr

8 Uhr

Lewis Hamilton (Mercedes) 

Sebastian Vettel (Ferrari)

Max Verstappen (Red Bull)

14.-16.04.2017

Bahrain/Sakhir

17 Uhr

17 Uhr

Sebastian Vettel (Ferrari)

Lewis Hamilton (Mercedes)

Valtteri Bottas (Mercedes)

28.-30.04.2017

Russland/Sotschi

14 Uhr

14 Uhr

Valtteri Bottas (Mercedes)

Sebastian Vettel (Ferrari)

Kimi Räikkönen (Ferrari)

12.-14.05.2017

Spanien/Barcelona

14 Uhr

14 Uhr

Lewis Hamilton (Mercedes)

Sebastian Vettel (Ferrari)

Daniel Ricciardo (Red Bull)

25.-28.05.2017

Monaco/Monte Carlo

14 Uhr

14 Uhr

Sebastian Vettel (Ferrari)

Kimi Räikkönen (Ferrari)

Daniel Ricciardo (Red Bull)

09.-11.06.2017

Kanada/Montreal

19 Uhr

20 Uhr

Lewis Hamilton (Mercedes)

Valtteri Bottas (Mercedes)

Daniel Ricciardo (Red Bull)

23.-25.06.2017

Aserbaidschan/Baku

15 Uhr

15 Uhr

Daniel Ricciardo (Red Bull)

Valtteri Bottas (Mercedes)

Lance Stroll (Williams)

07.-09.07.2017

Österreich/Spielberg

14 Uhr

14 Uhr

Valtteri Bottas (Mercedes)

Sebastian Vettel (Ferrari)

Daniel Ricciardo (Red Bull)

14.-16.07.2017

Großbritannien/Silverstone

14 Uhr

14 Uhr

Lewis Hamilton (Mercedes)

Valtteri Bottas (Mercedes)

Kimi Räikkönen (Ferrari)

28.-30.07.2017

Ungarn/Budapest

14 Uhr

14 Uhr

Sebastian Vettel (Ferrari)

Kimi Räikkönen (Ferrari)

Valterri Bottas (Mercedes)

25.-27.08.2017

Belgien/Spa-Francorchamps

14 Uhr

14 Uhr

Lewis Hamilton (Mercedes)

Sebastian Vettel (Ferrari)

Daniel Ricciardo (Red Bull)

01.-03.09.2017

Italien/Monza

14 Uhr

14 Uhr

Lewis Hamilton (Mercedes)

Valtteri Bottas (Mercedes)

Sebastian Vettel (Ferrari)

15.-17.09.2017

Singapur/Singapur

15 Uhr

14 Uhr

Lewis Hamilton (Mercedes)

Daniel Ricciardo (Red Bull)

Valtteri Bottas (Mercedes)

29.09.-01.10.2017

Malaysia/Sepang

11 Uhr

9 Uhr

Max Verstappen (Red Bull)

Lewis Hamilton (Mercedes)

Daniel Ricciardo (Red Bull)

06.-08.10.2017

Japan/Suzuka

8 Uhr

7 Uhr

Lewis Hamilton (Mercedes)

Max Verstappen (Red Bull)

Daniel Ricciardo (Red Bull)

20.-22.10.2017

USA/Austin

23 Uhr

21 Uhr

27.-29.10.2017

Mexiko/Mexiko-Stadt

20 Uhr

20 Uhr

10.-12.11.2017

Brasilien/Sao Paulo

17 Uhr

17 Uhr

24.-26.11.2017

Vereinigte Arabische Emirate/Abu Dhabi

14 Uhr

14 Uhr

Auch interessant

Meistgelesen

Wolff rechnet 2018 mit Dreikampf um Formel-1-WM
Wolff rechnet 2018 mit Dreikampf um Formel-1-WM
Schumi-Unfall: YouTube-Videos sorgen für Entsetzen bei Fans
Schumi-Unfall: YouTube-Videos sorgen für Entsetzen bei Fans
Hamilton hält Schumachers WM-Rekord für unrealistisch
Hamilton hält Schumachers WM-Rekord für unrealistisch
FIA gründet Hall of Fame: Schumacher, Vettel und Rosberg dabei
FIA gründet Hall of Fame: Schumacher, Vettel und Rosberg dabei

Kommentare