Rennstall trifft folgenschwere Entscheidung

Mick Schumacher chancenlos? Haas schenkt Saison schon ab: „Haben aufgehört, am Auto zu arbeiten“

Haas-Teamchef Günther Steiner (r.) spricht mit Mick Schumacher.
+
Haas-Teamchef Günther Steiner (r.) hat schlechte Nachrichten für seinen neuen Fahrer Mick Schumacher.

Fährt Mick Schumacher könnte eine ganz schwere Saison bevorstehen. Sein Rennstall hat beschlossen, das Auto nicht weiterzuentwickeln. Fährt er nur hinterher?

Kannapolis - Keine guten Neuigkeiten für Mick Schumacher. Vor seiner ersten Saison in der Formel 1 machte sein Rennstall Haas nun eine folgenschwere Ankündigung. Teamchef Günther Steiner ließ gegenüber Motorsport-Total die Bombe platzen: Das Team wird das Auto für die Saison 2021 nicht mehr weiterentwickeln.

Formel 1: Mick Schumacher ohne Chance? Haas stellt Entwicklung ein

Hintergrund der Entscheidung sind die weitreichenden Reglement-Änderungen, die ab der Saison 2022 greifen werden. „Wir haben aufgehört, an diesem Auto zu arbeiten“, erklärte Steiner. Normalerweise entwickeln die Teams der Königsklasse ihr Auto während der Saison weiter - in dieser Saison werden sich wohl viele zurückhalten, weil sich 2022 sowieso nahezu alles ändert. „Ich denke, dass es die meisten so machen werden“, vermutet der Südtiroler.

Hinzu kommt: 2021 ist die Entwicklung der Boliden teilweise eingefroren, große Leistungssprünge wären ohnehin nicht möglich. Haas fuhr in der vergangenen Saison nur hinterher, holte drei mickrige Pünktchen. Williams war als einziges Team noch schlechter. Heißt im Klartext: Auch in der neuen Saison wird man das amerikanische Team mit Mick Schumacher und Nikita Mazepin am Ende des Feldes wiederfinden.

Formel 1: Mick Schumacher bekommt keine Upgrades - „Werden uns voll auf 2022 konzentrieren“

Am 4. März soll der neue Haas-Bolide vorgestellt werden, Ende März geht es dann beim Test in Bahrain zum ersten Mal offiziell auf die Strecke. „Wenn wir dort Dinge finden, die nicht funktionieren, dann werden wir diese natürlich beheben. Aber momentan ist nicht geplant, Upgrades oder irgendetwas zu bringen. Ab jetzt werden wir uns voll auf 2022 konzentrieren“, sagte Steiner. Damit schenkt man die Saison 2021 bewusst ab.

Vielleicht hat das Ganze aber auch etwas Positives: „Mit einem guten Auto wäre der Druck größer“, meint Steiner. Haas tauschte nach der letzten Saison beide Fahrer aus und setzt nun mit Schumacher und Mazepin auf ein junges Duo. Vor kurzem ging eine Gänsehaut-Aussage des Schumi-Sohns um die Welt. (epp)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare