Mercedes beliefert das Team

Die tz erfuhr: Neue Motoren für Red Bull

+
Red Bull fährt noch mit Renault, bekommt 2016 den besseren Mercedes-Motor.

Sommerpause? Von wegen! In der Formel 1 wurden nicht nur die Weichen für die zweite Saisonhälfte sondern auch für 2016 gestellt. Red Bull soll neue Motoren bekommen.

Wie die tz erfuhr, hat der Mercedes-Vorstand grünes Licht gegeben, Red Bull (bisher mit schwächelnden Renault-Triebwerken ausgerüstet) 2016 mit Motoren zu beliefern. Mercedes-F1-Boss Niki Lauda setzte sich dabei gegen Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff durch, der gegen eine Lieferung der High-Tech-Antriebsaggregate an Red Bull war. 20 Millionen Dollar soll Mercedes für ein Jahr von Red Bull bekommen. Deren Hoffnung, dass Aston Martin Namenssponsor des Aggregats wird, haben sich zerschlagen.

Wermutstropfen: Stern kommt aufs Auto

Deshalb muss Red Bull eine der Forderungen, die Mercedes gestellt hat, schlucken: Der Stern muss auf dem Auto sein. Red Bull kann nur zu Mercedes wechseln, weil Renault das Lotus-Team übernehmen wird, um als französisches Werksteam aufzutreten. Deshalb können Red-Bull und Rosso aus dem Vertrag, den beide mit Renault noch bis Ende 2016 haben, aussteigen. Denn dieser Kontrakt beinhaltete Exklusivrecht, mit einem Renault-Werksauftritt wären die Bullen aber nur noch Kundenteams. Für F1-Insider Gerhard Berger ist ein Mercedesmotor die logische Variante für den Getränkekonzern: „Renault ist auch in Zukunft nicht bereit, genügend Geld in die Hand zu nehmen, um – bei allem technischen Knowhow – mit Mercedes gleichziehen zu können.“ Mit Silber-Power wird nur Red Bull beliefert, Schwesterteam Toro Rosso verhandelt mit Honda und Ferrari. Wolff: „Eigentlich sollte man seine Gegner nicht stark machen. Aber wir müssen auch die Balance wahren zwischen purem Egoismus und dem Wohl der Serie.“

rb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ecclestone fühlt sich von Formel-1-Chefs ausgesperrt
Ecclestone fühlt sich von Formel-1-Chefs ausgesperrt
So wird Hamilton in Austin Weltmeister
So wird Hamilton in Austin Weltmeister
Vettel will Hamiltons Formel-1-Titelparty verhindern
Vettel will Hamiltons Formel-1-Titelparty verhindern
Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM
Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM

Kommentare