Ehemaliger deutscher Formel-1-Pilot

Formel-1-Hammer! Neuer TV-Sender schnappt sich Weltmeister als Experten

Sky startet zur kommenden Formel-1-Saison einen neuen Motorsport-Sender.
+
Sky startet zur kommenden Formel-1-Saison einen neuen Motorsport-Sender.

Nach dem Aus von RTL in der Formel 1 wird ein neuer TV-Sender alle Formel-1-Rennen zeigen - mit einem Weltmeister als Experten.

München - Nach dem Rückzug von RTL aus der Formel 1 nach 30 Jahren verkündet Pay-TV-Sender Sky die Verpflichtung eines TV-Experten, der zuvor für den Kölner Privatsender tätig war. Der frühere Pilot Nico Rosberg wurde am Donnerstag (11. März) bei Sky vorgestellt und wird künftig Teil eines prominent besetzten Teams.

Formel 1: Rosberg neben zwei Ex-Fahrern im Experten-Team für neuen Sky-Sender

Genauer gesagt wird Rosberg für den neuen Motorsport-Sender Sky Sport F1 tätig sein, der ab Freitag auf Sendung geht. Auch die ehemaligen Rennfahrer Ralf Schumacher und Timo Glock werden das Geschehen in der Königsklasse als Experten analysieren. Doch der Weltmeister von 2016 wird im Gegensatz zu den anderen Ex-Piloten wohl nicht als Co-Kommentator eingesetzt werden, wahrscheinlich wird er als Reporter im Fahrerlager tätig sein, wie Bild berichtet.

Der 35-Jährige wird nicht nur in Deutschland zu sehen sein, sondern wie in der Vergangenheit auch für die Sky-Übertragungen in Großbritannien und Italien zum Einsatz kommen. Für den deutschen Sky-Ableger steht Rosberg allerdings zum ersten Mal vor der Kamera. Wie Sky weiter mitteilt, soll der ehemalige Mercedes-Pilot bis zu sechs Grand-Prix-Wochenenden begleiten. Bei den Rennen in Monaco, Frankreich, Ungarn, Niederlande, Italien und Abu Dhabi wird der Wiesbadener seine Expertise mit den Zuschauern teilen.

Formel 1: Weltmeister, Investor und YouTuber Nico Rosberg wechselt zu Sky

Beim neuen Sky-Kanal, der als „erster Non-Stop Motorsportsender Deutschlands“ beworben wird, werden alle 23 Rennwochenenden live gezeigt. Der Privatsender RTL sicherte sich dem Bild-Bericht zufolge nach dem Ausstieg zumindest vier Rennen, die im Free-TV übertragen werden dürfen. Lediglich bei den Großen Preisen in Imola, Barcelona, Monza und São Paulo werden die Kölner mit von der Partie sein.

Mit Nico Rosberg schnappte sich der deutsche Sender mit Sitz in Unterföhring einen beliebten ehemaligen Fahrer, der auch der breiten Masse bekannt ist. Als einer der Investoren machte er in der VOX-Show „Die Höhle des Löwen“ auf sich aufmerksam, zudem startete er auf YouTube mit seinem persönlichen Kanal durch und zählt bis heute mehr als 900.000 Abonnenten. (ajr)

Auch interessant

Kommentare