Wickens-Nachfolger

Formel-1-Pilot Ericsson wechselt in die IndyCar-Serie

+
Wechselt vom Formel-1- ins IndyCar-Cockpit. Foto: Ng Han Guan/AP

Indianapolis (dpa) - Der schwedische Formel-1-Pilot Marcus Ericsson wird nach der Saison in die US-Rennserie IndyCar wechseln. Der 28-Jährige werde das Cockpit des schwer verunglückten Robert Wickens übernehmen, teilte das IndyCar-Team Schmidt Peterson mit.

Ericsson wird nach den letzten beiden Formel-1-Rennen dieses Jahres in Sao Paulo und Abu Dhabi in die IndyCar-Serie einsteigen. Der 28-jährige Ericsson fährt seit 2014 in der Formel 1. Nach einem Jahr bei Caterham kam er zum Schweizer Privatteam Sauber. Für das kommende Jahr erhielt er keinen neuen Vertrag als Stammfahrer und wird vom Italiener Antonio Giovinazzi ersetzt. Ericsson bleibt trotz seines Wechsel in die IndyCar-Serie Ersatzfahrer bei Sauber.

Der ehemalige DTM-Pilot Wickens, den der Schwede bei Schmidt Peterson ersetzt, war im August bei einem IndyCar-Rennen verunglückt. In der vergangenen Woche teilte der 29 Jahre alte Kanadier selbst mit, dass er seit dem Unfall querschnittsgelähmt sei.

Mitteilung Schmidt Peterson

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Formel 1 live: Großer Preis der Vereinigten Arabischen Emirate live im Free-TV und im Live-Stream
Formel 1 live: Großer Preis der Vereinigten Arabischen Emirate live im Free-TV und im Live-Stream
Chaotische Szenen in der Formel 1 - Vettel nach Crash frustriert: „So ein Bockmist“
Chaotische Szenen in der Formel 1 - Vettel nach Crash frustriert: „So ein Bockmist“
Michael Schumacher: Sohn erklärt, warum ihr Privatleben unter Verschluss bleibt
Michael Schumacher: Sohn erklärt, warum ihr Privatleben unter Verschluss bleibt
Vertrauter von Michael Schumacher spricht über dessen Zustand - „Schaue Grands Prix mit ihm an“
Vertrauter von Michael Schumacher spricht über dessen Zustand - „Schaue Grands Prix mit ihm an“

Kommentare