1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Kuriose Regeländerung kurz vor Saisonstart in der Formel 1: Overall muss jetzt zu sein

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Die Formel 1 verbietet Sebastian Vettel und den anderen Fahrern das Tragen eines offenen Rennanzugs.
Die Formel 1 verbietet Sebastian Vettel und den anderen Fahrern das Tragen eines offenen Rennanzugs. © Jerry Andre/Imago

Die Formel 1 überrascht kurz vor Saisonstart mit einer kuriosen Regeländerung. Die Overalls von Schumi, Vettel & Co. müssen nach dem Rennen geschlossen sein.

München/Sakhir – Nur noch wenige Tage, dann heißt es wieder Formel 1. Die neue Saison beginnt am Sonntag (20. März) mit dem Großen Preis von Bahrain. Der Start wird mit großer Spannung erwartet, denn Regeländerungen läuten eine neue Ära in der Rennsport-Königsklasse ein. Die technischen Neuerungen wie eine vereinfachte Aerodynamik sollen für mehr Überholmanöver sorgen.

Die Änderungen im Reglement könnten das Fahrerfeld in der Königsklasse des Motorsports durcheinanderwirbeln, was besonders die Hinterbänkler vom Haas-Team um Mick Schumacher, aber auch Sebastian Vettel freuen dürfte. Über eine andere Regeländerung werden Schumi junior, Vettel und die anderen Fahrer jedoch alles andere erfreut sein. Die Formel 1 verschärft die Kleiderordnung der Piloten.

Formel 1: Kuriose Regeländerung kurz vor Saisonstart – Overall muss zu sein

Ab der neuen Saison gilt in der Formel 1 ein konsequenter Dresscode für die Fahrer nach dem Rennen. So dürfen die Top-Stars, die aufs Podium gerast sind, ihren Overall nicht mehr öffnen und runterhängen lassen. Die Formel 1 verbietet ab sofort den Lässig-Look – der Reißverschluss bleibt zu.

In den Regularien der FIA heißt es in Abschnitt 63.2: „Für die Dauer der Podiums-Zeremonie und während der Interviews nach dem Rennen müssen die Fahrer auf den Plätzen 1, 2 und 3 in ihren Rennanzügen bleiben – ordentlich zugezogen bis zum Nacken und nicht ab der Hüfte offen.“ Komplett neu ist der Passus aber nicht: Der Abschnitt findet sich jedoch erst seit Beginn der Saison in den offiziellen Regularien, vorher war er in einem anderen Teil der Renngesetzgebung versteckt. Im Klartext: Ein geöffneter Rennanzug wäre also theoretisch ein Regelbruch.

Video: „Back on Track“ - Fragen und Antworten zur neuen Formel-1-Saison

Formel 1 verbietet offenen Overall nach Rennen: Schwitzen auf dem Treppchen

Doch warum dürfen die Fahrer ihren Overall nach dem Rennen nicht mehr öffnen? Ein Grund könnte sein, dass bei geöffnetem Rennanzug nicht mehr alle Sponsorenlogos zu erkennen sind. Das geht natürlich auf Kosten der Fahrer. Gerade beim Grand Prix im Wüstenstaat Bahrain dürfte die kuriose Regeländerung Diskussionen im Fahrerlager auslösen.

Formel-1-Rennen sind körperlich extrem anstrengend, dazu kommt die Hitze in warmen Ländern wie eben Bahrain. Beim Nacht-Rennen in Singapur herrschen teilweise 60 Grad im Cockpit. Die Fahrer verlieren allein durch Schwitzen während dieses Rennens schätzungsweise drei bis vier Kilo Körpergewicht.

Formel 1: Kuriose Regeländerung könnte auch Mick Schumacher und Sebastian Vettel treffen

Kein Wunder, dass sich die Piloten nach solch einer schweißtreibenden Angelegenheit ihres Overalls entledigen wollen, zumindest obenrum. Zur Erinnerung: Die Rennanzüge sind feuerfest und dementsprechend dick und warm, um im Falle eines Unfalls das Leben zu schützen. Overall auf oder zu – Sebastian Vettel und Mick Schumacher haben sich für die kommende Formel-1-Saison viel vorgenommen. Ob das deutsche Duo auch mal auf dem Podium schwitzen muss? (ck)

Auch interessant

Kommentare