Stadtrennen in Aussicht

Formel-1-Rennen in Miami? Das planen die Verantwortlichen

+
Die Formel 1 könnte bald häufiger in Amerika gastieren.

Liberty Media krempelt die Formel 1 weiter um. Jetzt soll der amerikanische Markt erschlossen werden.

Miami - Die Pläne für ein Formel-1-Rennen in Miami werden konkreter. Die Verantwortlichen der Stadt im US-Bundesstaat Florida werden bei einem Treffen in der nächsten Woche darüber abstimmen, ob sie das Vorhaben unterstützen oder nicht. Konkret geht es um die Ausrichtung eines Stadtrennens ab der kommenden Saison bis zum Jahr 2028. Die Stadtkommission von Miami trifft sich am 10. Mai.

Liberty Media will expandieren

Die Formel 1 um ihren US-amerikanischen Besitzer Liberty Media will expandieren und dabei auch den US-Markt weiter erschließen. Derzeit wird in den Vereinigten Staaten nur Ende Oktober in Austin in Texas ein Grand Prix ausgetragen. Zu den großen Unterstützern des Miami-Rennens gehört der US-Unternehmer Stephen Ross, dem unter anderem das American-Football-Team Miami Dolphins gehört.

Auch das Reglement soll eine Auffrischung erleben.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Formel-1-Kalender 2018: Alle Termine und Startzeiten im Überblick
Formel-1-Kalender 2018: Alle Termine und Startzeiten im Überblick
Red-Bull-Teamchef: Alonso eher kein Nachfolger für Ricciardo
Red-Bull-Teamchef: Alonso eher kein Nachfolger für Ricciardo
Laudas Ehefrau setzt auf Weisheit in schweren Zeiten
Laudas Ehefrau setzt auf Weisheit in schweren Zeiten
"Neue Abenteuer entdecken": Alonso erklärt Formel-1-Abschied
"Neue Abenteuer entdecken": Alonso erklärt Formel-1-Abschied

Kommentare