Deutscher erstmals hinter dem Steuer des neuen Boliden

Aston Martin nur ein neuer Ferrari? Auto lässt Vettel bei Test-Debüt sofort im Stich

Der Neuanfang beginnt! Sebastian Vettel ist erstmals hinter das Lenkrad seines neuen Aston Martin gestiegen. Dabei lief nicht alles nach Plan.

Update vom 12. März, 11.18 Uhr: Sebastian Vettel ist zum ersten Mal offiziell auf der Strecke! Die Formel-1-Testfahrten in Bahrain sind in vollem Gange. Seinen pinken Helm trägt der Heppenheimer auch heute wieder, es gibt schon erste Bilder von der Strecke. Vettel in Grün - daran muss man sich erst einmal gewöhnen.

Doch kaum führte Vettel seinen neuen Aston Martin zum ersten Mal aus, ließ ihn der Wagen schon im Stich. In den ersten beiden Stunden des Tests lief alles nach Plan, doch dann blieb der Deutsche plötzlich vor der Einfahrt zur Boxengasse stehen. Sowohl Vettel als auch sein Teamchef Otmar Szafnauer schauten verdutzt aus der Wäsche. In der Folge wurde das Auto in der Garage komplett auseinander genommen, um dem Problem auf den Grund zu gehen.

Mit dem Wechsel zu Aston Martin wollte Vettel eigentlich ein zuverlässigeres Auto, nachdem ihn der garstige Ferrari in der letzten Saison oft im Stich gelassen hatte. Geht das Fiasko nun von vorne los? Noch kann man das nicht beurteilen, bei den Tests ist es ganz normal, dass viele Dinge noch nicht funktionieren. Auch Mick Schumacher hatte bei seinem Debüt im Haas seine Problemchen.

Sebastian Vettel jetzt in Grün - historisches Aston-Martin-Comeback

Erstmeldung vom 6. März: Silverstone - Grün soll den Erfolg bringen: Sebastian Vettel hat mit Aston Martin ein neues Kapitel aufgeschlagen. Am Mittwoch wurde sein neues Gefährt bei einer aufwändigen Zeremonie vorgestellt, am Donnerstag ging es das erste Mal auf die Strecke.

Offizielle Testfahrten sind zwar erst in Bahrain erlaubt, für Werbe-Aufnahmen dürfen die Teams aber 100 Kilometer auf Demo-Reifen absolvieren. Das Ganze hat durchaus etwas Historisches: Zum ersten Mal seit 1960 war wieder ein Formel-1-Wagen von Aston Martin auf der Strecke.

Sebastian Vettel fährt erstmals Aston Martin - mit neuem Helm

Der Heppenheimer hatte gleich noch eine Überraschung für seine Fans parat: Einen neuen Helm in der Farbe rosa, mit der er seinen neuen Sponsor präsentiert. Rosa und Dunkelgrün - eine Farbkombination für den Erfolg? Das wird sich in der neuen Saison zeigen, zumindest beim Antrieb hat Vettel einen Schritt nach vorne gemacht: Mit dem Mercedes-Motor hat er künftig das stärkste Power-Unit zur Verfügung.

„Es hört sich ganz anders beim Fahren an“, erzählte Vettel nach seiner ersten Fahrt. „Ich hoffe, dass es in meine Richtung geht, wir werden sehen, wie es läuft.“ Ein richtiges Gefühl für den Wagen hat er beim Werbedreh auf nasser Strecke in Silverstone aber noch nicht bekommen. Am 12. bis zum 14. März finden die ersten Tests in Bahrain statt - „erst dort unter konstanten Bedingungen wird sich ein Gefühl einstellen“, sagte Vettel.

Sebastian Vettel und Mick Schumacher: Deutsche Fahrer freuen sich auf neue Saison

Anders als andere Rennfahrer ist der Deutsche auch technisch sehr interessiert. Er freut sich darauf, „zu sehen, wie das neue Auto funktioniert.“ In der Formel 1 werden in der kommenden Saison zwei deutsche Fahrer an den Start gehen, Mick Schumachers Auto wurde am Donnerstag präsentiert. Er fährt in einem amerikanischen Team - aber unter der russischen Flagge. (epp)

Rubriklistenbild: © David Davies/dpa

Auch interessant

Kommentare