Letzter Scuderia-Einsatz in Abu Dhabi

Sebastian Vettel mit emotionalen Worten zum Ferrari-Abschied: Bester Moment? „Haben Hotelbar leer getrunken“

Formel 1 in Abu Dhabi: Für Sebastian Vettel war es das letze Ferrari-Rennen, nach dem Großen Preis von Abu Dhabi sprach der 33-Jährige über den Abschied.

  • Das letzte Rennen der Formel-1-Saison 2020 findet in Abu Dhabi statt.
  • Sebastian Vettel ging zum letzten Mal für Ferrari an den Start.
  • Nach dem Großen Preis wurde Vettel kurz emotional - und verriet seinen besten Ferrari-Moment.

Update vom 13. Dezember, 17.00 Uhr: Sechs lange Jahre gehen heute für Sebastian Vettel vorbei, der Heppenheimer wird im kommenden Jahr für Aston Martin starten. In Abu Dhabi war Vettel zum letzten Mal für die Scuderia im Einsatz und zeigte sich bereits vor dem Rennen in Abschieds-Stimmung. „Es ist sehr schwer, diese sechs Jahre in einem Wochenende zusammenzufassen“, meinte der emotional berührte Vettel gegenüber Sky.

Formel 1: Vettel mit Ferrari-Abschied in Abu Dhabi - „Über Rennen müssen wir nicht reden“

„Ich hatte vor, in die Fabrik zu gehen und mich zu verabschieden. Aber aufgrund der Corona-Krise war das nicht möglich, sich bei den vielen Leuten zu verabschieden“, erzählte der scheidende Pilot. Sein bester Moment war für Vettel „der erste Sieg für Ferrari in Malaysia“, doch es „gibt viele kleine Highlights auf und neben der Strecke.“ Nach dem Sieg 2015 in Malaysia „haben wir die Hotelbar leer getrunken“, wie sich Vettel erinnert.

Nach dem schwachen Abschiedsrennen war Vettel jedoch alles andere als zum Feiern bereit. „Heute war nichts besonderes, so krumm wie das ganze Jahr“, meinte Vettel nach seinem ernüchternden 14. Platz. „Über das Rennen müssen wir nicht reden“, gab er bei Sky sofort zu verstehen, sprach zuvor jedoch seine Probleme mit dem Reifensatz an.

„Ich denke, der Abschied ist immer schwer nach so vielen Jahren“, musste Vettel nach sechs Jahren feststellen. „Einerseits ist es traurig, anderseits freue mich auf das neue Kapitel“, so der Aston-Martin-Neuzugang. Seine Ziele für die neue Saison in Worte zu fassen, sei „schwer“, da dies meist von den „Möglichkeiten von Auto und Team“ anhängig sei. Viel erfolgloser als die laufende Saison kann die kommende wohl nicht werden, weshalb sich die Formel 1 auf den fünffachen Weltmeister in seiner neuen Rolle bei Aston Martin freuen kann.

Formel 1 in Abu Dhabi: Letzte Free-TV-Übertragung heute im deutschen Fernsehen

Abu Dhabi - Sebastian Vettel zum letzten Mal im Ferrari, Mick Schumacher erstmals im Haas und der Formel-1-Abschied von RTL - das Saisonfinale in Abu Dhabi am zweiten Dezember-Wochenende hat einiges zu bieten.

Nach drei Jahrzehnten steigt RTL aus Kostengründen aus der Formel 1 aus. Die Übertragung des Rennens auf dem Yas Marina Circuit ist die letzte für den Kölner Privatsender. Somit verabschieden sich auch die Kommentatoren Heiko Waßer und Christian Danner, Moderator Florian König, Reporter Kai Ebel sowie die Experten Timo Glock und Nico Rosberg von den TV-Zuschauern.

Zwei von ihnen haben bereits eine neue Aufgabe gefunden: Während Danner künftig als Formel-E-Experte in Erscheinung treten wird, wechselt Glock zum Pay-TV-Sender Sky. Der 38-Jährige wird im Wechsel mit Ralf Schumacher als Co-Kommentator von Sascha Roos die F1-Rennen begleiten. Ex-Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg setzt sein Engagement als Investor in der Vox-Sendung „Die Höhle der Löwen“ fort. Florian König übernimmt neben seiner Tätigkeit bei RTL die Moderation des Sport1-Doppelpass.

Die Zukunft von Kult-Reporter Kai Ebel ist dagegen noch offen. Der 56-Jährige, seit 1993 im Boxengassen-Einsatz, kündigte aber bereits an: „Ich gehe ja nicht in Rente.“ Er könne sich auch eine Aufgabe bei Sky vorstellen: „Man sollte nie alles ausschließen. Es ändert sich manchmal so schnell.“

Bitter für viele Formel-1-Fans: Ab der kommenden Saison werden fast alle Grand Prix nur gegen zusätzliche Bezahlung zu sehen sein. Sky hat sich die Exklusiv-Rechte an der Motorsport-Königsklasse in Deutschland gesichert und muss nur vier Rennen frei zugänglich machen.

Formel 1 in Abu Dhabi: Heute letztes Vettel-Rennen für Ferrari

Doch nun zum Sportlichen: Sebastian Vettel steigt am Sonntag zum letzten Mal in den roten Boliden der Scuderia Ferrari. Vor seinem Abschiedsrennen würdigte Mattia Binotto die Leistungen des viermaligen Champions für die Italiener. „Sebastian verlässt Ferrari als Fahrer mit den drittmeisten Siegen in unserer Geschichte. Nur Michael Schumacher und Niki Lauda waren besser als er. Das allein zeigt die riesigen Fußstapfen, die er bei uns hinterlassen hat“, sagte der Ferrari-Teamchef der Sport Bild.

Es sei sicher, dass „Sebastian nicht nur Teil unserer Geschichte wurde, sondern immer auch ein Teil unserer Familie bleiben wird“, führte der 51-jährige aus. Vettel wird 2021 durch den Spanier Carlos Sainz jr. ersetzt und wechselt seinerseits zu Aston Martin (aktuell noch Racing Point).

Formel 1 in Abu Dhabi: Mick Schumacher debütiert im Haas

Während der Heppenheimer erst im nächsten Jahr zu seinem ersten Einsatz für sein neues Team kommen wird, ist dies für Mick Schumacher bereits am Freitag der Fall. Der Sohn von Michael Schumacher, frischgebackener Formel-2-Champion und ab der nächsten Saison Stammpilot bei Haas, feiert im ersten freien Training sein Debüt in der Formel 1.

Im weiteren Verlauf des Wochenendes wird Ersatzfahrer Pietro Fittipaldi im Haas-Cockpit Platz nehmen, da Romain Grosjean nach seinem Unfall vor zwei Wochen in Bahrain nicht einsatzfähig ist.

Weltmeister Lewis Hamilton kehrt derweil nach seiner Corona-Infektion zurück. Somit fährt George Russell beim Saisonfinale in Abu Dhabi nicht erneut für Mercedes sondern für Williams.

Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi heute live im Free-TV bei RTL und n-tv

Zum vorerst letzten Mal überträgt RTL ein Formel-1-Rennen. Wegen der Corona-Pandemie ist das Team jedoch auch zum Abschied nicht am Austragungsort in den Vereinigten Arabischen Emiraten, sondern im Studio in Köln.

Bereits am Freitag zeigt der Nachrichtensender n-tv, der zur RTL-Gruppe gehört, das erste freie Training mit Mick Schumacher sowie das zweite freie Training im Free-TV. Zudem ist ein Gratis-Live-Stream im Internet verfügbar.

Das Qualfying am Samstag wird dann bei RTL ausgestrahlt. Los geht es um 13 Uhr mit den Vorberichten sowie den Highlights des dritten freien Trainings.

Auch das Rennen läuft beim Kölner Privatsender. Die Übertragung beginnt bereits um 12.30 Uhr, die Startampel erlischt um 14.10 Uhr deutscher Zeit. Im Anschluss wird der Grand Prix analysiert und wohl auch einen Rückblick auf 30 Jahre Formel 1 bei RTL.

Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi heute im Live-Stream von RTL und n-tv

Wer das F1-Saisonfinale lieber im Live-Stream verfolgen möchte, kann dies bei TV Now, dem Online-Streamingdienst der RTL-Gruppe, tun. Dazu ist jedoch ein kostenpflichtiges Abonnement nötig. Die TV-Now-App steht in den App-Stores zum Download zur Verfügung.

Großer Preis von Abu Dhabi: Die heutige Formel-1-Übertragung von RTL und n-tv im Überblick

DatumUhrzeitSession/SendungTVLive-Stream
Freitag, 11.12.202009.55 Uhr1. Freies Trainingn-tvn-tv
Freitag, 11.12.202013.55 Uhr2. Freies Trainingn-tvn-tv
Samstag, 12.12.202013.00 UhrVorberichte QualifyingRTLTV Now
Samstag, 12.12.202013.45 UhrQualifyingRTLTV Now
Sonntag, 13.12.202012.30 UhrVorberichte RennenRTLTV Now
Sonntag, 13.12.202014.00 UhrRennenRTLTV Now
Sonntag, 13.12.202015.55 UhrHighlights RennenRTLTV Now

Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi heute live im Pay-TV bei Sky

Der Pay-TV-Sender Sky zeigt das komplette Rennwochenende live, den 17. WM-Lauf am Sonntag ohne Werbeunterbrechungen. Aus München melden sich Kommentator Sascha Roos und Experte Ralf Schumacher, an der Strecke vor Ort ist Peter Hardenacke.

Um die Formel 1 bei Sky sehen zu können, benötigt man das Sport-Paket. Falls Sie gerne Sky-Kunde werden wollen, können Sie hier ein Abo abschließen (werblicher Link) oder Sie sichern sich das zeitlich begrenzte Sky Ticket (werblicher Link).

Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi heute im Live-Stream von Sky

Sky-Kunden haben die Option, den Großen Preis von Abu Dhabi via Live-Stream im Netz zu verfolgen. Dies ist über den Online-Streamingdienst Sky Go möglich. Es fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Sky Go ist über eine App auf dem PC beziehungsweise Laptop oder den mobilen Endgeräten aufrufbar. Der Download und die Nutzung sind kostenfrei, sofern man ein gültiges Sky-Abo besitzt.

Großer Preis von Abu Dhabi: Die heutige Formel-1-Übertragung von Sky im Überblick

DatumUhrzeitSession/SendungTVLive-Stream
Donnerstag, 10.12.202017.30 UhrWarm Up: Das Motorsport-SpezialSky Sport NewsSky Go
Freitag, 11.12.202009.55 Uhr1. Freies TrainingSky Sport 1 HDSky Go
Freitag, 11.12.202012.00 UhrPressekonferenz TeamchefsSky Sport 1 HDSky Go
Freitag, 11.12.202013.55 Uhr2. Freies TrainingSky Sport 1 HDSky Go
Samstag, 12.12.202010.55 Uhr3. Freies TrainingSky Sport 2 HDSky Go
Samstag, 12.12.202013.45 UhrQualifyingSky Sport 2 HDSky Go
Samstag, 12.12.202015.30 UhrPressekonferenz QualifyingSky Sport 2 HDSky Go
Sonntag, 13.12.202013.00 UhrVorberichte RennenSky Sport 2 HD, Sky Sport UHDSky Go
Sonntag, 13.12.202014.05 UhrRennenSky Sport 2 HD, Sky Sport UHDSky Go
Sonntag, 13.12.202016.00 UhrAnalysen & InterviewsSky Sport 2 HD, Sky Sport UHDSky Go
Sonntag, 13.12.202016.30 UhrPressekonferenz RennenSky Sport 2 HDSky Go

Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi heute im Live-Ticker

Wie schlägt sich Sebastian Vettel in seinem letzten Rennen für Ferrari und wer steht zum Abschluss der Formel-1-Saison 2020 ganz oben auf dem Treppchen? Wir begleiten den Großen Preis von Abu Dhabi im Live-Ticker. (sk/SID)

Rubriklistenbild: © imago images / Poolfoto Motorsport

Auch interessant

Kommentare