Viermaliger Weltmeister ab jetzt in Grün

Formel 1: Vettel überrascht mit Aston-Martin-Frisur - „Du musst nicht gleich wie Prinz William aussehen“

So kennt man Sebastian Vettel aus der Vergangenheit.
+
So kennt man Sebastian Vettel aus der Vergangenheit.

Sebastian Vettel wechselt von Ferrari zu Aston Martin. Jetzt ist der einstige Formel-1-Weltmeister an seinem neuen Arbeitsplatz vorgefahren.

Update vom 28. Januar, 9.32 Uhr: Sebastian Vettel hat sein neues Kapitel aufgeschlagen, nun tauchten endlich die ersten Bilder von seinem neuen Arbeitsplatz auf. Der Aston-Martin-Pilot löste damit einen großen Hype in der Formel-1-Welt aus, unzählige Reaktionen finden sich unter den Videos im Internet.

Ein Thema ist dabei natürlich auch die neue Frisur von Vettel! Extrem windschnittig, wie er sich inzwischen präsentiert. Den Fans ist das natürlich nicht entgangen, die Kommentare auf dem Instagram-Kanal von Aston Martin sind genial. „Ich habe mehrere Fragen ...“, schreibt ein Fan beispielsweise.

Ein anderer meint mit klassischem Insel-Humor: „Nur weil du jetzt für ein britisches Team fährst, musst du nicht gleich wie Prinz William aussehen.“ In der Tat lässt sich eine gewisse Ähnlichkeit nicht abstreiten. Ein weiterer Anhänger meint: „Das macht Ferrari aus dir! Haarausfall wegen Stress!“ Nun - so ganz abstreiten lässt sich diese Behauptung nicht, die vergangenen Jahre waren für Vettel wirklich zum Haare raufen.

Sebastian Vettel fährt schon Aston Martin - Formel-1-Ikone am neuen Arbeitsplatz

Erstmeldung vom 27. Januar, 16.22 Uhr: Silverstone - Endlich! Sebastian Vettel lässt das traurige Ferrari-Rot hinter sich und streift sich das Aston-Martin-Grün über. Aus Sicht der deutschen Fans kann die neue Formel-1-Saison nicht schnell genug beginnen. Denn dann könnte man die grauenhaften Kapitel der jüngeren Vergangenheit gleich wieder vergessen.

Nochmal kurz zur Erinnerung: Sebastian Vettel konnte im Ferrari nie die Leistungen abrufen, die er selbst gerne gesehen hätte. Der Weltmeister-Titel war das Ziel, am Ende scheiterte man daran krachend. Vor allem das letzte von sechs Jahren bei der Scuderia machte wenig Spaß. Doch nun wird neue Geschichte geschrieben.

Formel 1: Sebastian Vettel bei Aston Martin angekommen - Neuanfang in England

Vettel ist nun Teil der Aston-Martin-Familie und jetzt gibt es endlich die ersten Bilder des viermaligen Champions. Der Rennstall, der aus Racing Point hervorgeht, zeigte via Instagram ein Video von Vettel.

Zu sehen: Der Deutsche in seinem schicken Aston Martin! Der 33-Jährige fährt in seinem neuen Dienstwagen - das Lenkrad natürlich auf der rechten Seite, schließlich sind wir jetzt ja in England - zu seiner neuen Arbeitsstelle in Silverstone. Vettel steigt aus, wird von einem Mitarbeiter begrüßt und geht dann in die Geschäftsstelle. Was springt einem nach dem Öffnen der Tür sofort ins Auge? Klar! Das „Caution-Wet-Floor“-Schild! Kurz danach endet das Video, hoffentlich ist er nicht direkt ausgerutscht - das wäre ja ein toller Start gewesen und hätte wohl noch eher zum Ferrari-Vettel gepasst.

Den Ferrari-Vettel will er nun natürlich hinter sich lassen. Die Entscheidung der Scuderia, sich nach sechs gemeinsamen Jahren zu trennen, hat dieser zwar nicht richtig verstanden, wie er nun gegenüber dem Fachmagazin Racer betonte. „Aber um ehrlich zu sein: Das muss ich auch nicht, und es würde auch nichts ändern.“ Er habe nie darum gekämpft, bleiben zu dürfen, weil er „immer der Meinung war: Wenn sich eine Tür schließt, geht eine andere auf“. Das ist nun in Silverstone passiert - wenn auch mit einem „Nicht-ausrutschen-Schild“. (akl)

Auch interessant

Kommentare