1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Sebastian Vettel schließt Karriereende nicht aus: „Aston Martin erster Ansprechpartner“

Erstellt:

Von: Vinzent Fischer

Kommentare

Sebastian Vettel bleibt in diesem Jahr hinter den Erwartungen zurück. Aston Martin will ihn dennoch halten. Der Ex-Weltmeister kündigt Gespräche an.

Banbury - Der Abwärtstrend des Sebastian Vettel nimmt einfach kein Ende. Auch in dieser Formel-1-Saison will es für den gebürtigen Heppenheimer bei Aston Martin einfach nicht laufen. Beim Großen Preis von Österreich am vergangenen Wochenende wurde der Ex-Weltmeister in das Kiesbett gedrängt, am Ende stand ein enttäuschender 17. Platz auf der Anzeigetafel. Magere 15 WM-Punkte stehen nach der Hälfte aller Rennen für Vettel zu Buche.

Sebastian Vettel
Geboren: 3. Juli 1987 in Heppenheim
Rennstall: Aston Martin
Vertrag bis: Ende 2022
Größte Erfolge: 4 x Formel-1-Weltmeister (2010, 2011, 2012, 2013)

Sebastian Vettel: Gerüchte um Karriereende mehren sich - Verlängert er trotzdem?

Dennoch könnte der 35-Jährige auch in der nächsten Saison für seinen Rennstall an den Start gehen. Danach sah es zunächst nicht unbedingt aus. Denn zum Saisonende läuft Vettels Vertrag bei Aston Martin aus. Nach seinen enttäuschenden Leistungen in den vergangenen Jahren mehrten sich die Gerüchte um ein Karriereende des Ex-Weltmeisters.

Will auch in der kommenden Saison für Aston Martin in der Formel 1 fahren: Ex-Weltmeister Sebastian Vettel.
Will auch in der kommenden Saison für Aston Martin in der Formel 1 fahren: Ex-Weltmeister Sebastian Vettel. © IMAGO / Laci Perenyi

Im Interview mit Sport1 kündigt Vettel allerdings Vertragsgespräche mit Aston Martin an. „Die Entscheidung steht noch aus“, so der 35-Jährige, „aber ich werde in den kommenden Wochen darüber nachdenken.“ Ein Teamwechsel kommt für ihn - Stand jetzt - nicht infrage: „Darüber denke ich derzeit nicht nach. Aston Martin ist mein erster Ansprechpartner und das Projekt, das ich voranbringen möchte.“

Aston Martin will mit Vettel weitermachen - und das Auto verbessern

Sein Arbeitgeber hat bereits signalisiert, die Zusammenarbeit fortsetzen zu wollen. „Ja, das möchten wir sehr gerne! Für uns ist eine Vertragsverlängerung mit Sebastian ganz klar Plan A. Wenn er es will, wird er auch 2023 bei Aston Martin fahren. Aber es gibt keine Deadline von unserer Seite“, sagte Teamchef Mike Krack der Sport Bild. Am Auto sehe er jedoch großen Verbesserungsbedarf.

In diese Kerbe schlägt auch Sebastian Vettel. Seine Entscheidung hänge auch davon ab, „in welche Richtung sich das Auto entwickelt, wie viel Potential ich im Team sehe.“ Trotz der vielen Probleme bleibt der Ex-Weltmeister ambitioniert: „Ich habe ja schon mehrfach betont, dass ich um Punkte, aber auch um Siege kämpfen will. Ansonsten kommt der Spaß abhanden.“

Auch wegen der hohen Erwartungen: Beendet Vettel doch seine Karriere?

Auch deshalb schließt Vettel ein Karriereende nicht aus. „In den nächsten Wochen muss ich mir gemeinsam mit meiner Familie also darüber klar werden, wie realistisch meine Ziele sind und wie viel Energie ich noch in mir spüre, um gemeinsam mit dem Team weiterzuwachsen“, so der Familienvater. Möglicherweise könnte es durch die hohen Erwartungen also doch die letzte Saison von Sebastian Vettel sein. (vfi)

Auch interessant

Kommentare