1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Formel 1: Nächste Vettel-Katastrophe beim Qualifying - „Ich habe die Kontrolle verloren, sorry“

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Beim Qualifying in Australien unterlief Sebastian Vettel ein grober Fehler mit anschließendem Unfall, Mick Schumacher startet am Sonntag vor seinem Landsmann.

Melbourne - Eigentlich sollte Sebastian Vettel die Rennstecke in Melbourne kennen, auch wenn diese seit dem letzte Grand Prix 2019 etwas modernisiert wurde. In der Qualifikation für das Formel-1-Rennen am Sonntag in Australien (ab 7.00 Uhr im tz.de-Live-Ticker) unterlief dem Aston-Martin-Piloten ein Fahrfehler, der eine massiven Beschädigung seines Boliden zur Folge hatte. Sein ehemaliger Teamkollege Charles Leclerc schnappte sich für Sonntag die Pole Postion.

Formel 1: Vettel-Wagen nach Unfall beschädigt - „Habe die Kontrolle verloren“

Vettel schied beim letzten Training in Down Under bereits beim ersten von drei Abschnitten aus. Aufgrund eines Einschlags in die Streckenbegrenzung schaffte er es nur, eine schnelle Runde zu fahren und landete dementsprechend auf einem enttäuschenden 18. Platz. Nach einem Fehler war Vettel von der Strecke abgekommen und konnte seinen Wagen auch nicht mehr abfangen. Dieser wurde stark am Frontflügel sowie Vorderradaufhängung an der linken Seite beschädigt. „Ich habe die Kontrolle verloren, sorry“, funkte der vierfache Weltmeister nach dem Malheur.

2, Albert-Park, MelbourneSebastian Vettels Bolide nach dem Unfall im Qualifying.
Sebastian Vettels Bolide nach dem Unfall im Qualifying. © nordphoto GmbH/imago-images

Bereits am Freitag hatte Vettel das zweite Training komplett verpasst, nachdem er den Wagen nach der ersten Session mit einem Motorschaden abstellen musste. Kurz danach bekam er sogar noch Probleme, als er unerlaubterweise mit einem Motorroller den Unfallort über die Strecke verließ. Bereits die ersten beiden Rennen in Bahrain und Saudi-Arabien hatte er aufgrund einer Coronavirus-Infektion verpasst. Auch Vettels Kollege Lance Stroll schied im ersten Abschnitt der Quali aus, nachdem er mit seinem Landsmann Nicholas Latifi von Williams kollidierte. Das Aston-Martin-Team schaffte es im letzten Moment, die Boliden für Sonntag wieder fahrtüchtig zu machen.

Formel 1: Mick Schumacher startet vor Sebastian Vettel - Ferrari-Pilot von der Pole

Vettel landete auf Rang 18, wird aufgrund einer Strafe gegen den Williams-Piloten Alexander Albon jedoch von Position 17 starten. Mick Schumacher gewann immerhin das interne Duell gegen seinen Teamkollegen Kevin Magnussen und landete im Qualifying auf Rang 15, Magnussen startet einen Platz dahinter.

Ebenfalls enttäuschend zeigte sich Rekordweltmeister Lewis Hamilton, der sich im Mercedes lediglich Rang fünf holte, auf dem Platz vor ihm startet sein Landsmann Lando Norris von McLaren. Red-Bull-Pilot Sergio Perez startet von Position drei in den dritten Saisonlauf, während der amtierende Weltmeister Max Verstappen nur eine Position vor seinem Teamkollegen beginnt. Ganz vorne setzte sich Leclerc mit seiner bislang elften Pole in seiner Karriere fest, nach zwei Rennen führt der Monegasse mit 45 WM-Punkten die Gesamtwertung an. (ajr)

Auch interessant

Kommentare