1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Formel 1: So endete der Großen Preis von Bahrain

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefan Huber

Kommentare

Lewis Hamilton (hinten) wird Sebastian Vettel auch in Bahrain jagen.
Lewis Hamilton (hinten) wird Sebastian Vettel auch in Bahrain jagen. © AFP / WILLIAM WEST

Nach Vettels Auftaktsieg in Australien, wollte Hamilton zurückschlagen - doch daraus wurde nichts. So endete der Große Preis von Bahrain.

Update vom 13. April: Die Formel 1 ist zu Gast in China. Das Rennen können Sie live im TV und im Live-Stream verfolgen.

Update

Ein dramatischer Zwischenfall an der Ferrari-Box hat den Großen Preis von Bahrain überschattet. Kimi Räikkönen brachte beim Losfahren ein Teammitglied zur Fall. Das Rennen gewann Sebastian Vettel.

Sakhir - Ein Rennen ist die Formel-1-Saison 2018 erst alt und schon haben wir die erste kleine Überraschung. Trotz großer Dominanz über das gesamte Rennwochenende, schlug Sebastian Vettel Weltmeister Lewis Hamilton in Australien ein Schnippchen.

Im Qualifying war der Brite noch knapp sieben Zehntel schneller als der Heppenheimer. Im Rennen wurde Mercedes-Pilot Hamilton aber ein sogenanntes Virtual Safety Car zum Verhängnis. Alle Fahrer mussten wegen der Bergung des havarierten Autos von Romain Grosjean ihre Geschwindigkeit verringern, was Vettel zum Boxenstopp nutzte. Hamilton, der zuvor schon neue Reifen bekommen hatte, blieb nach diesem Wechsel nur Platz zwei. Auch eine Aufholjagd nach der erneuten Rennfreigabe nutzte dem Engländer nichts mehr und er beendete den Großen Preis von Australien auf Rang zwei hinter Sebastian Vettel.

Großer Preis von Bahrain: Noch nie beide auf dem Podest

Nun geht es für den Formel-1-Zirkus zum zweiten von 21 Rennen nach Bahrain, wo beide WM-Favoriten schon gewonnen haben. Fünf der letzten sechs Rennen im Wüstenstaat gewannen Vettel und Hamilton. Lediglich der zurückgetretene Nico Rosberg konnte 2016 in die Phalanx der beiden einbrechen.

Zusammen standen der Mercedes-Fahrer und der Ferrari-Pilot in Bahrain aber noch nie auf dem Treppchen. Wenn einer Rosenwasser vergoss (auf Sekt wird dort aus Rücksicht auf islamische Traditionen verzichtet), musste der andere die Siegerehrung als Zuschauer verfolgen.

Ein kritischer Faktor beim Großen Preis von Bahrain wird auch 2018 wieder der Standort der Strecke in der Wüste sein. Die drückende Hitze sowie Sand- und Staubpartikel im Getriebe und weiteren Bauteilen werden Autos und Fahrer bis zum Äußersten fordern.

Wer fährt in der Wüste von Sakhir allen anderen davon und holt sich den Sieg im zweiten Formel-1-Rennen 2018? Wir haben für Sie zusammengefasst, wo und wie Sie den Großen Preis von Bahrain heute live im TV und im Live-Stream sehen können.

Großer Preis von Bahrain 2018: Formel 1 heute live im Free-TV bei RTL

Wie gewohnt bietet RTL fast alle wichtigen Übertragungen rund um die Formel 1 im Free-TV an. Dabei wird der Kölner Sender von n-tv (Sender gehört zur RTL-Gruppe, Anm. d. Red.) unterstützt, der die Trainings am Freitag zeigen.

RTL beginnt am Samstag, den 7. April, um 16 Uhr mit den Highlights des letzten Freien Trainings auf dem Bahrain International Circuit. Um 16.45 Uhr startet dann die Übertragung der Vorberichte zum Qualifying, das um 17 Uhr beginnt. Moderieren wird wie gewohnt Florian König, der aber seit dieser Saison nicht mehr Niki Lauda an seiner Seite hat. Der Österreicher gab am Ende der letzten Formel-1-Saison überraschend seinen Rücktritt bekannt. Stattdessen wird Timo Glock dem Moderator mit ihrer Expertise zur Seite stehen. Nico Rosberg ist erst wieder beim Grand Prix von China im Einsatz.

Am Sonntag, den 8. April, startet RTL den Countdown zum Rennen um 16.15 Uhr. Um 17.10 erlöschen dann die Startampeln und die Fahrer heizen insgesamt 57-Mal um die Strecke. Das Rennen wird wie gewohnt von den beiden Kult-Kommentatoren Christian Danner und Heiko Waßer begleitet.

Im Anschluss an diese Übertragung zeigt RTL noch die Siegerehrung sowie die Highlights des Großen Preises von Bahrain. Um ca 19.15 Uhr endet dann die sonntägliche Coverage der Formel 1 in Bahrain.

Großer Preis von Bahrain 2018: Formel 1 heute im Live-Stream von RTL

Das TV-Programm von RTL können Sie heute nicht nur im Fernsehen, sondern ebenfalls über das Online-Streamingportal TV Now verfolgen. Dort hat der Kölner Sender auch einen Live-Stream zum Großen Preis von Bahrain im Angebot. Allerdings ist die Nutzung dieses Dienstes bzw. von TV Now Plus kostenpflichtig. Wer die Formel 1 im Live-Stream schauen will, benötigt ein TV-Now-Plus-Abonnement, das 2,99 Euro monatlich kostet. Nach Abschluss steht Ihnen aber das gesamte Programm aller Sender der RTL-Gruppe, zu der auch Vox, RTL II, RTL Nitro und n-tv gehören, zur Verfügung. Es gibt außerdem die Möglichkeit TV Now Plus 30 Tage kostenlos zu testen.

Wer TV Now auf mobilen Endgeräten wie Tablet oder Smartphone nutzen möchte, kann die TV-Now-Plus-App mutzen. Diese ist für ios-Nutzer im iTunes Store sowie für Android-User im Google Play Store erhältlich.

Wichtig: Live-Streams sind echte Datenfresser. Achten Sie beim Streamen auch heute wieder auf eine stabile WLAN-Verbindung. Andernfalls könnte das Kontingent Ihres Mobilfunkvertrags sehr schnell aufgebraucht sein. Sie müssen dann für den Rest des Monats mit gedrosselter Geschwindigkeit im Internet surfen. Im schlimmsten Fall könnten sogar weitere Kosten entstehen.

Großer Preis von Bahrain 2018: Formel 1 heute im Live-Stream auf F1 TV

Zum Live-Angebot von RTL in TV und Live-Stream will F1 TV ab dieser Saison die Alternative sein. Der neue Live-Streaming-Dienst der Formel 1 wird rund 80 Euro pro Jahr bzw. zehn Euro monatlich kosten und ist zunächst in vier Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch) verfügbar. In Deutschland sollte F1 TV eigentlich am 22. März, kurz vor dem ersten Rennen in Australien, an den Start gehen. Allerdings ist der Streaming-Dienst bisher noch nicht verfügbar, wobei aktuell auch kein neuer Starttermin bekannt ist. Der Dienst will auf den deutschen TV-Kommentar von RTL zurückgreifen.

Der Kanal soll dem User zahlreiche Optionen bei der Kameraauswahl - unter anderem haben sie Zugriff auf die Cockpit-Kameras aller 20 Formel-1-Fahrer - sowie den Zugriff auf mehrere Live-Daten bieten. Zu Beginn soll der Zugriff ausschließlich über den Internetbrowser erfolgen. Später sollen auch Apps für mobile Endgeräte gelauncht werden.

Großer Preis von Bahrain 2018: Formel 1 heute NICHT live im Pay-TV bei Sky

Die Formel 1 war über lange Jahre auf Sky zu sehen. Dabei konnten die User auf verschiedene Kameraperspektiven sowie einen eigenen Kommentar zurückgreifen. Seit der Rennsaison 2018 besitzt der Pay-TV-Sender aber keine Rechte mehr an der Königsklasse des Motorsports. Aus diesem Grund müssen Sky-Kunden zukünftig mit den Übertragungen im Free-TV und Live-Stream leben.

Ein Sonderkündigungsrecht räumt Sky seinen Kunden aber nicht ein, da der Gesamtcharakter des Sport-Pakets bestehen bleibt. Auch über eine mögliche Preisanpassung des Unterföhringer Senders ist nichts bekannt.

Großer Preis von Bahrain 2018: Formel 1 heute im kostenlosen Live-Stream

Wer einen Live-Stream nutzen, aber nicht auf die kostenpflichtigen Angebote von RTL und F1 TV zurückgreifen möchte, hat auch heute wieder die Möglichkeit im Internet nach gratis Live-Streams zum Großen Preis von Bahrain zu suchen. Die Wahrscheinlichkeit, schnell fündig zu werden, ist sehr groß. Die Nutzung solcher illegaler Live-Streams kann aber mit mehreren Problemen verbunden sein. So sind Bild- und Tonqualität meist nicht sehr gut und ein deutscher Kommentar ist ebenfalls häufig nicht verfügbar. Die Gefahr, sich Computer-Viren oder andere Malware einzufangen, ist ebenfalls nicht gering.

Darüber hinaus hat der Europäische Gerichtshof im letzten Jahr ein Urteil gefällt, das kostenlose Live-Streams weniger attraktiv macht. Dieses besagt, dass nicht mehr nur die Betreiber solcher Streaming-Dienste gegen das Gesetz verstoßen, sondern auch die Streamer selbst

Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, empfehlen wir Ihnen unsere Übersicht über Live-Streams, die kostenlos und legal sind.

Formel 1: Großer Preis von Bahrain - Die letzten zehn Sieger

JahrSiegerNationalitätRennstall
2017Sebastian VettelDeutschlandScuderia Ferrari
2016Nico RosbergDeutschlandMercedes
2015Lewis HamiltonGroßbritannienMercedes
2014Lewis HamiltonGroßbritannienMercedes
2013Sebastian VettelDeutschlandScuderia Ferrari
2012Sebastian VettelDeutschlandScuderia Ferrari
2011ABGESAGT--
2010Fernando AlonsoSpanienScuderia Ferrari
2009Jenson ButtonGroßbritannienBrawn GP
2008Felipe MassaBrasilienScuderia Ferrari

Formel 1: Kalender 2018

Der Formel-1-Kalender 2018 umfasst 21 Rennen. Damit sind es so viele wie in der Rekordsaison 2016. Im Vergleich zur Saison 2017 kehrt der Große Preis von Deutschland zurück, der Große Preis von Frankreich ist erstmals seit 2008 wieder im Kalender dabei. Nicht mehr gefahren wird nach 19 Auflagen in Folge in Malaysia. In einem separaten Artikel haben wir für Sie den Formel-1-Kalender 2018 zusammengefasst: Alle Termine, Startzeiten und Infos zu den Strecken.

Auch interessant

Kommentare