Fia-Boss Jean Todt bestürzt

Nathalie Maillet: Todes-Drama erschüttert Formel 1 - Drei Leichen in Belgien entdeckt

Zwei Wochen vor dem Großen Preis von Belgien wurde die Formel 1 von einer Nachricht erschüttert. Spa-Streckenchefin Nathalie Maillet wurde vermutlich ermordet.

Gouvu - Ende August findet der Große Preis von Belgien auf der Rennstrecke in Spa statt. Wie am Sonntagabend bekannt wurde, ist die Streckenchefin Nathalie Maillet tot in ihrem Wohnhaus aufgefunden worden. Laut belgischer Polizei deutet vieles auf ein Gewaltverbrechen hin.

Formel 1: Spa-Streckenchefin Nathalie Maillet leblos aufgefunden - Bürgermeisterin über möglichen Tatvorgang

Die Tat fand im belgisch-luxemburgischen Grenzort Gouvu statt, wie die zuständige Bürgermeisterin Veronique Leonard der Zeitung La Derniere Heure gegenüber berichtete. „Ich wurde gegen 2.30 Uhr von der Polizei informiert, dass in diesem Haus (...) ein Doppelmord mit anschließendem Selbstmord begangen wurde“, erklärte Leonard. Maillet sei eines der Mordopfer, neben der Leiche der ehemaligen Rennfahrerin seien außerdem zwei weitere leblose Körper gefunden worden.

Der Schweizer Zeitung Blick zufolge soll es sich bei der Tat um ein Beziehungsdrama gehandelt haben, demnach soll Maillets Ehemann der Täter gewesen sein. Er soll seine 51-jährige Ehefrau sowie deren Freundin erschossen haben, ehe er sich selbst tötete. In einer Erklärung der Staatsanwaltschaft heißt es: „Nach ersten Erkenntnissen hat der Mann seine Waffe vorsätzlich gegen die beiden Frauen, darunter auch seine Frau, eingesetzt, was zu deren Tod geführt hat, bevor er sich selbst getötet hat.“

Der Fia-Vorsitzende Jean Todt zeigte sich bestürzt und äußerte sich am Sonntag auf Twitter. „Ich bin geschockt und traurig über den plötzlichen Tod von Nathalie Maillet. Alle meine Gedanken und meine Solidarität gelten ihrer Familie, ihren Freunden und den Teams von Spa-Francorchamps“, schrieb der enge Vertraute von Michael Schumacher, welcher 1991 in Spa übrigens sein erstes Formel-1-Rennen fuhr.

Formel 1: Tod Nathalie Maillet sorgt für Bestürzung - sie war das „Gesicht der Rennstrecke“ in Spa

Auch Melchior Wathelet jr., Chef des Verwaltungsrats des Circuit de Spa Francorchamps, trauerte öffentlich um die Geschäftsführerin Maillet. „Meine Gedanken sind bei der Familie von Nathalie, ihren Eltern, ihren Angehörigen und ihrem Team. Ich weiß, wie sehr diese Nachricht unser Team erschüttert hat, und ich möchte dem gesamten Team der Rennstrecke im Namen des gesamten Verwaltungsrats mein aufrichtiges Beileid aussprechen“, so der belgische Politiker.

Seit 2016 war Maillet die Geschftsführerin des Circuits, Mathelet bezeichnete sie gar als „das Gesicht der Rennstrecke“. Inwiefern sich der vermutliche Mord auf den kommenden Grand Prix auswirken wird, ist noch nicht klar. Am 27. August würden die Formel-1-Teams mit dem Training planmäßig ins Rennwochenende einsteigen. (ajr)

Rubriklistenbild: © Belga/imago-images

Auch interessant

Kommentare