Renault-Fahrer bleibt unverletzt

„Hänge hier wie eine Kuh“: Spektakulärer Unfall von Hülkenberg in Abu Dhabi

+
Bereits vor zwei Wochen in Brasilien crashte Nico Hülkenberg im Training. (Archiv).

Gleich zu Beginn des Saisonfinales der Formel 1 in Abu Dhabi kommt es zu einem heftigen Crash von Nico Hülkenberg. Der Deutsche bleibt zum Glück unverletzt und reagiert cool.

Abu Dhabi - Nico Hülkenberg hat in der ersten Runde des Saisonfinales der Formel 1 einen heftigen Unfall unbeschadet überstanden. Nach einer Berührung mit dem Haas-Wagen des Franzosen Romain Grosjean hob der Renault von Hülkenberg am Sonntag in Abu Dhabi ab und überschlug sich.

Der 31 Jahre alte gebürtige Emmericher landete mit seinem Wagen kopfüber in der Streckenbegrenzung. Per Funk gab Hülkenberg umgehend Entwarnung. Allerdings dauerte es rund vier Minuten, bis er aus dem Wagen war. „Ich hänge hier wie eine Kuh, holt mich hier raus.“

Hülkenberg fährt auf Grosjean auf

Hülkenberg war mit seinem Wagen auf das Vorderrad von Grosjeans Auto gefahren, der Haas-Pilot hatte praktisch keine Chance auszuweichen. Daraufhin hob der Hülkenberg-Wagen ab. „Ist er okay?“, fragte auch Grosjean nach. „Er ist okay, er redet“, funkte das Team zurück.

Die Rennleitung untersuchte umgehend den Vorfall, wertete ihn als Rennunfall und verzichtete auf Sanktionen.

Lesen Sie auch auf tz.de*: Formel 1: So sehen Sie den Großen Preis von Abu Dhabi heute live im TV und im Live-Stream

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Vettels neuer Ferrari wird am 15. Februar präsentiert
Vettels neuer Ferrari wird am 15. Februar präsentiert

Kommentare