1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Formel 1: Großer Preis von Ungarn in Budapest/Hungaroring

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Max Verstappen beim freien Training zum Grand Prix von Ungarn
Max Verstappen beim freien Training zum Grand Prix von Ungarn © Laszlo Balogh / dpa

Seit seiner Eröffnung wurde der Hungaroring mehrfach umgebaut und weist mittlerweile eine Gesamtlänge von 4.381,08 Metern auf.

Der Hungaroring ist eine Motorsport-Rennstrecke, die sich nahe der ungarischen Metropole Budapest befindet. Es handelt sich um einen permanenten Kurs, der im Jahr 1986 eröffnet wurde. Seit diesem Jahr dient der Hungaroring als Kurs für die Formel 1: Hier wird der Große Preis von Ungarn ausgetragen. Das erste Rennen auf der Strecke hatte direkt historische Bedeutung, denn es war die erste Motorsport-Veranstaltung seit Beginn des Kalten Krieges, die in einem kommunistischen Land stattfand.

Zuvor befand sich an derselben Stelle bereits ein Motorsportkurs, der 1985 einen umfangreichen Umbau erfuhr. Der ungarische Staat förderte den Bau der Strecke sowie eines damit verbundenen Abenteuerparks mit einer Summe von umgerechnet etwa sieben Millionen Euro.

Der Hungaroring liegt in einem Tal und kann von den Zuschauertribünen aus sehr gut eingesehen werden. Der Kurs trägt aufgrund seiner Lage und Beschaffenheit auch den Beinamen „flacher Teller“. Nicht nur F1-Rennen finden auf der beliebten Strecke statt: Auch ein Rennen der DTM wurde im Jahr 2014 auf dem Kurs veranstaltet. Bekannt ist der Kurs aber in erster Linie für die Austragung der Rennen in der Motorsport-Königsklasse.

Hungaroring bei Budapest: Daten und Fakten rund um die Rennstrecke

Der Hungaroring nahe Budapest in Ungarn ist ein beliebter Formel-1-Kurs, auf dem bereits zahlreiche bedeutsame Rennen ausgetragen wurden. Die Rennstrecke ist 4381,08 Meter lang und beinhaltet 16 Kurven. Der kleinste Radius des Kurses beträgt 20 m, während der größte Radius bei 400 Meter liegt. Insgesamt gibt es innerhalb der Strecke einen Höhenunterschied von 36 Metern. Die Länge der Start-Ziel-Geraden liegt bei 788,9 Metern. Ursprünglich wies der Hungaroring bei seiner Eröffnung eine Gesamtlänge von 4.013,786 Metern auf.

Drei Jahre später, im Jahr 1989, wurde der Kurs verkürzt, um ihn schneller zu gestalten und bei den Formel-1-Rennen des Grand Prix von Ungarn für mehr Spannung zu sorgen. 1997 erfolgte eine erneute Veränderung der Strecke; diesmal wurde diese allerdings wieder etwas länger. Nun wurden auf der Start-Ziel-Geraden Geschwindigkeiten von bis zu 300 Kilometern pro Stunde erreicht. Im Jahr 2003 wurde noch einmal beschlossen, einen Umbau des Kurses durchzuführen und diesmal umfangreiche Rekonstruktionen vorzunehmen. Eine Maßnahme in diesem Zusammenhang war die erneute Verlängerung der Start-Ziel-Geraden, die auf 202 Meter anstieg. Seitdem erreicht die Gesamtstrecke nahe Budapest eine Länge von 4.381,08 Metern.

Der Hungaroring nahe Budapest: die Sieger auf dem Formel-1-Kurs

Seit seiner Eröffnung als Formel-1-Kurs wurde der Hungaroring bei Budapest jedes Jahr im Sommer für die Austragung des Grand Prix von Ungarn genutzt. Die meisten Rennen in diesem Zusammenhang fanden im August statt; seit dem Jahr 2011 wird der beliebte Motorsport-Wettbewerb aber vornehmlich im Juli veranstaltet. Zu den Fahrern, die bereits einen oder mehrere Siege auf dem Hungaroring für sich verbuchen konnten, gehören unter anderem:

Rekordsieger auf der ungarischen Formel-1-Strecke ist Lewis Hamilton mit insgesamt acht Siegen, gefolgt von Michael Schumacher mit vier Siegen. Auch der Streckenrekord wird von Hamilton gehalten: 2020 schaffte er die 70 Runden auf dem Kurs als schnellster Fahrer. In den Jahren 2020 und 2021 war der Große Preis von Ungarn eine der wenigen großen Motorsportveranstaltungen, die trotz der Covid-19-Pandemie wie geplant (wenn auch mit entsprechenden Hygienemaßnahmen) stattfanden.

Auch interessant

Kommentare