Er besiegte beide

Formel 1: Schumacher oder Hamilton? Rosberg legt sich fest - „Das ist schon gigantisch“

Nico Rosberg mit Lewis Hamilton und Michael Schumacher.
+
Umringt von zwei Legenden des Sports: Nico Rosberg mit Lewis Hamilton und Michael Schumacher.

Lewis Hamilton oder Michael Schumacher? Wer ist der größte Rennfahrer der Formel-1-Geschichte? Nico Rosberg hat nun eine Antwort gefunden. „Das wird es nicht ein zweites Mal geben.“

  • Lewis Hamilton und Michael Schumacher sind die wohl Größten der Formel 1.
  • Nico Rosberg war bei Mercedes Teampartner von beiden.
  • Der Weltmeister von 2016 verglich nun beide Rennikonen.

Wiesbaden - Auch in diesem Jahr durfte in der Formel 1 quasi nur einer jubeln. Lewis Hamilton hat nach seinem souveränen und nie gefährdeten Weltmeistertitel zu Michael Schumacher aufgeschlossen. Beide Renngrößen sicherten sich insgesamt sieben Mal den Titel. Da liegt es nahe, dass Vergleiche gezogen werden.

Formel 1: Hamilton oder Schumacher - für Vettel ist „Lewis der Größte“

Während sich alte Weggefährten wie Formel-1-Urgestein Norbert Haug nicht für einen Favoriten entscheiden wollen, sieht Sebastian Vettel einen Champion etwas weiter vorne, wie er jüngst erklärte. Allein schon wegen der Dauerdominanz der letzten Jahre sei Hamilton „mit Sicherheit der größte Rennfahrer unserer Zeit.“

Fernab des sportlichen Erfolges bleibe Michael Schumacher „rein emotional für mich der Größte. Aber wenn es um die Erfolge geht, besteht kein Zweifel daran, dass Lewis der Größte ist. Er hat gleich viele WM-Titel, er hat mehr Rennen gewonnen, mehr Pole-Positions. Mehr geht nicht.“

Bilanz in der Formel 1 (Stand: Saisonende 2020)Lewis HamiltonMichael Schumacher
Rennen266307
Siege9591
Podestplatzierungen165155
Schnellste Runde5377
Pole-Positions9868
WM-Titel77

Formel 1: Hamilton oder Schumacher - Rosberg setzt auf deutsche Rennlegende

Während Vettel also tendenziell Hamilton favorisiert, sieht Nico Rosberg Schumacher einen Tick vor dem Briten: „Schumacher war sicher der kompletteste Rennfahrer von allen“, meinte der Weltmeister von 2016 im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. „Die Art und Weise, wie er diesen Sport gelebt hat, die Motivation, sich selbst und das Team in jedem erdenklichen Bereich zu verbessern, das ist schon gigantisch, und das hat es meiner Meinung nach so nicht ein zweites Mal gegeben in der Formel 1.“

Nichtsdestotrotz sei auch Lewis Hamilton ein „ein Naturtalent, ein Rennfahrer von einem anderen Planeten. Er setzt sich in einen Rennwagen und ist sofort schnell, das ist schon stark.“ Im Formel-1-Cockpit war Hamilton dem Deutschen in gemeinsamen Mercedes-Zeiten oft voraus, außerhalb des Rennwagens sieht sich Rosberg allerdings als Vorreiter. Hamilton setze „sich auch gegen Klimawandel ein, im Grunde begibt er sich ein bisschen in meine Fußstapfen auf diesem Weg in die Nachhaltigkeit.“

Formel 1: Hamilton oder Schumacher - Rosberg besiegte beide

Rosberg ist übrigens der einzige Fahrer, der in mindestens einer Saison die beiden siebenmaligen Weltmeister als Teamkollege geschlagen hat. Der mittlerweile 35-Jährige stand von 2010 bis 2016 bei Mercedes unter Vertrag und lieferte sich mit Hamilton in seinen letzten drei Jahren bei den Silberpfeilen einen Zweikampf um denn WM-Triumph. Zweimal musste sich der Sohn des finnischen Formel-1-Weltmeisters Keke Rosberg seinem Teamkollegen geschlagen geben, ehe 2016 sein Karrierehighlight folgen sollte. Wenige Tage nach dem Weltmeistertitel vor vier Jahren beendete der gebürtige Wiesbadener seine Karriere. (as)

Auch interessant

Kommentare