1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Formel 1: Wie werden die Punkte verteilt? Alle Infos im Überblick

Erstellt:

Kommentare

Formel 1 - GP Bahrain
Die Formel 1 startet am 20. März in Bahrain in die neue Saison (Symbolbild) © Hasan Bratic / dpa

Ein feststehender Schlüssel integriert die Leistungen von Piloten und ihren Rennställen in ein Punktesystem. Alle Infos über die Anordnung des Formel-1-Rankings.

Paris – Da es sich bei der Formel 1 um einen Wettstreit handelt, hat man sich dazu entschieden, die gezeigten Leistungen nach einem feststehenden System zu bewerten. Nur so ist es möglich, am Ende der Rennserie einen Weltmeister in den Kategorien Fahrer und Racing-Team zu ermitteln. Das Punktesystem unterlag über die Jahre mehreren Modifizierungen. Mittlerweile ist es stabil und dient als verlässlicher Gradmesser der erbrachten Arbeitsnachweise. Grundsätzlich gilt die Regel: Je eher jemand durchs Ziel fährt, desto mehr Punkte bekommt er. Festgelegt wurde das geltende Punkteranking von der Fédération Internationale de l‘Automobile (FIA), dem Pariser Dachverband der Formel 1.

Das Punktesystem der Formel 1: Die Verteilung

Die Verteilung der Punkte in der Formel 1 unterliegt seit mehr als 70 Jahren einem ausgeklügelten System. Allerdings wurde dieses System seit seiner Einführung im Jahr 1950, der Geburt der gewerbsmäßigen Sportart Formel 1, mehrmals überarbeitet, sodass sich unterschiedliche Ränge mit einer unterschiedlichen Anzahl an Punkten belohnt sahen. Die Verteilung der Punkte kam demzufolge einem dynamischen Prozess gleich. Hintergrund ist das Bemühen der Verantwortlichen um mehr sportliche Konkurrenz und einen fairen Wettbewerb.

Blickt man zurück auf die Anfänge der Formel 1, fällt auf, dass zunächst nur die ersten fünf Plätze mit Punkten honoriert wurden. Bis zum Jahr 1990 änderte sich das System kaum, denn es wurde binnen vier Jahrzehnten lediglich um einen Rang (Platz 6) erweitert. Ab dem Jahr 1991 ging die französische Dachorganisation FIA dazu über, die ersten acht Ränge mit Punkten zu bedenken, wobei die Differenz zwischen Platz 1 und Platz 8 immerhin 9 Punkte betrug. Die aktuell geltende Regelung wurde mit Beginn der Saison 2010 eingeführt. Die Verteilung der Punkte sieht sich seither ausgeweitet, sowohl was die Ränge als auch die totalen Punkte betrifft. Folglich profitieren mehr Fahrer anhand aufgestockter Punkte von den erbrachten Leistungen.

Das Punktesystem der Formel 1: Die Platzierungen

Das Punktesystem der Formel 1 hat sich seit zwölf Jahren nicht verändert. Demnach muss man auch im Jahr 2022 eine Platzierung unter den ersten 10 erreichen, um Punkte zu erhalten:

2 Punkte entfallen auf den Neuntplatzierten, während der Zehntplatzierte einen Punkt erhält.

Das Punktesystem der Formel 1: Die Sieger

Das Punktesystem der Formel 1 ist hinsichtlich der Sieger in der Einzel- und Teamwertung recht simpel gestaltet: Der Fahrer, der am Ende der Saison die meisten Punkte auf seinem Konto hat, darf sich Weltmeister nennen. Dasselbe gilt für die Teamwertung, die im Fachjargon Konstrukteurs-Weltmeisterschaft heißt. Für die Punktevergabe an das Team sind die Platzierungen der Fahrer, zwei pro Team, entscheidend. Die eingefahrenen Punkte werden addiert.

Um Weltmeister zu werden, ist es also sinnig, möglichst viele Rennen zu gewinnen. Doch Vorsicht: Nicht immer steht der Mann mit den meisten Erfolgen am Ende der Saison ganz oben auf dem Treppchen. So kann es vorkommen, dass ein anderer Fahrer über den Saisonverlauf hinweg weniger Siege verbucht, insgesamt aber eine konstante Leistung erbracht hat und daher mehr Punkte sein Eigen nennt. Noch dazu, wo es nunmehr möglich ist, einen Extrapunkt zu ergattern: Den bekommt der Fahrer gutgeschrieben, der die schnellste Runde dreht. Voraussetzung: Er landet am Ende des Rennens in den Top Ten.

Auch interessant

Kommentare