1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Heinrich heute: Wo Grand Prix auf Grand Prix trifft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Conchita Wurst
Conchita Wurst. © dpa

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal geht's um Grand Prix und Grand Prix.

Es gibt Neues von Sing-Europameister Österreich. Angeblich soll der ESC 2015 auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg stattfinden. Wir finden das super – am liebsten am Samstagabend vor dem Formel-1-Rennen. Wo Grand Prix auf Grand Prix trifft, gibt das tolle Synergieeffekte. Wenn Ralph Siegel wieder singen lässt, wird Vettels Motor angeworfen – und a Ruah is! Wenn, wie von vielen befürchtet, Helene Fischer mitsingt – 24 Autos mit Vollgas, und alles wird gut! Anders geht’s auch: Die neuen Formel-1-Motoren sind ja zu leise. Motörhead muss für England antreten, dann gibt’s wieder Rock ’n’ Roll für die Ohren. Motörhead wären eh mal super beim ESC, um ein paar maltesische Wander-Jammerer aus der Arena zu blasen. Vielleicht darf auch Conchita Wurst ein paar Runden drehen. Bernie wollte ja schon immer eine Frau in der Formel 1. Obwohl – zählt das?

Jörg Heinrich

So freizügig präsentiert sich Conchita Wurst

Auch interessant

Kommentare