tz-Kolumne

Heinrich heute: Keine Strafe für Blondie Hamilton

+
Lewis Hamilton (r.) trägt jetzt Blond.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über Lewis Hamilton.

Riesenerleichterung für Lewis Hamilton! Der Formel-1-Weltmeister war in Monza zwar mit zu wenig Luft im Reifen unterwegs. Trotzdem wurde er nicht disqualifiziert. Grund: Lewis ist seit dem Wochenende blond. Und Blonde oder Blondinen werden beim Autofahren mit besonderer Nachsicht betrachtet – besonders, wenn sie erst seit Kurzem blond sind, und sich noch nicht ans Blondsein gewöhnt haben. „Haben Sie mal eine Blondine beim Reifenauffüllen an der Tankstelle gesehen? Da ist am Schluss weniger Luft drin als vorher“, erklärte Hamilton-Chef Niki Lauda der Rennleitung, und bekam Recht. Künftig muss sein Blondie kaum mehr Strafen befürchten. An der Ampel nicht wegkommen, falsch an der Box einparken, andere Autos anrempeln, nicht in den Rückspiegel schauen – ja mei, der Bub ist halt blond. Clever gemacht von Hamilton, dem hellen Köpfchen.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand
Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand
Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden
Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden
Button über Kurz-Comeback: "Wäre sowieso hier gewesen"
Button über Kurz-Comeback: "Wäre sowieso hier gewesen"
Vettel im Training klar vor Hamilton
Vettel im Training klar vor Hamilton

Kommentare