Grand Prix der USA

Hülkenberg wird beim Formel-1-Rennen in Austin strafversetzt

+
Renault-Pilot Nico Hülkenberg muss in Austin von weiter hinten starten. Foto: Eugene Hoshiko

Austin (dpa) - Renault-Pilot Nico Hülkenberg muss beim Grand Prix der USA am Sonntag von weit hinten starten. Am Auto des Rheinländers wurden vor den ersten Formel-1-Trainingseinheiten in Austin mehrere Motorenteile getauscht.

Da Hülkenberg damit das Limit der erlaubten Wechsel in der Antriebseinheit überschritt, muss er in der Startaufstellung des viertletzten Saisonrennens um 20 Plätze nach hinten rücken. Noch härter erwischte es Debütant Brendon Hartley. Der Toro-Rosso-Fahrer aus Neuseeland wird wegen eines ähnlichen Vergehens sogar um 25 Plätze strafversetzt, wie die Rennkommissare mitteilten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vettel: Rührendes Interview über sein Idol Michael Schumacher
Vettel: Rührendes Interview über sein Idol Michael Schumacher
Formel 1: So endete der Große Preis von Monaco
Formel 1: So endete der Große Preis von Monaco
Formel-1-Kalender 2018: Alle Termine und Startzeiten im Überblick
Formel-1-Kalender 2018: Alle Termine und Startzeiten im Überblick
Daten und Fakten zum Circuit de Monaco
Daten und Fakten zum Circuit de Monaco

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.