Störung am Bahnhübergang: S1 verspätet

Störung am Bahnhübergang: S1 verspätet

Nach erster Saison bei Ferrari

Italienisch-Nachhilfe für Vettel: Muss "einiges aufholen"

+
Sebastian Vettel will sein italienisches Vokabular verbessern. Foto: Srdjan Suki

Berlin - Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat sich für die Formel-1-Pause Nachhilfestunden in Italienisch verordnet.

"Die Kenntnisse sind besser, aber was das Lernen der Vokabeln betrifft, habe ich die Sache etwas schleifen lassen", sagte der 28 Jahre alte Hesse dem Schweizer "Sonntags-Blick".

Vor seiner zweiten Saison beim italienischen Traditionsrennstall will er nun seine sprachlichen Lücken füllen. "Da muss ich über den Winter einiges aufholen und wieder eine Lehrerin engagieren", erklärte Vettel. Der viermalige Weltmeister war zu Beginn dieses Jahres zu Ferrari gewechselt und hatte beim Saisonfinale in Abu Dhabi mit einem italienischen Geburtstagsständchen per Boxenfunk für seinen Renningenieur für Vergnügen gesorgt.

Vettel-Interview

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Schock für Schumacher-Familie - aber Michaels Bruder gibt nicht auf
Schock für Schumacher-Familie - aber Michaels Bruder gibt nicht auf
Rosberg-Erfolg mit Job für Kubica - Williams-Testfahrer
Rosberg-Erfolg mit Job für Kubica - Williams-Testfahrer
2018 nur noch zwei deutsche Formel-1-Fahrer am Start
2018 nur noch zwei deutsche Formel-1-Fahrer am Start
Neuer Kollege für Vettel: Ferrari verpflichtet „Torpedo“ als Testfahrer
Neuer Kollege für Vettel: Ferrari verpflichtet „Torpedo“ als Testfahrer

Kommentare