1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Was passiert beim Hamilton-Rücktritt? Deutscher Pilot rückt plötzlich wieder in den Fokus

Erstellt:

Kommentare

Tritt der gefrustete Lewis Hamilton zurück?
Tritt der gefrustete Lewis Hamilton zurück? © Eleanor Hoad/imago-images

Aktuell wird viel über ein eventuelles Karriereende von Lewis Hamilton gemutmaßt. Sollte der Brite bei Mercedes ausscheiden, stünde wohl ein Deutscher zur Verfügung.

Brackley - Beim Formel-1-Finale Mitte Dezember riss eine bemerkenswerte Serie. Vier Jahre in Folge sicherte sich Lewis Hamilton jeweils den Titel, beim letzten Rennen dieser Saison musste er sich im Duell mit Max Verstappen allerdings knapp geschlagen geben. Seitdem kursieren Gerüchte über einen vorzeitigen Rückzug Hamiltons aus der Königsklasse. Sollte der siebenfache Weltmeister seine Karriere beenden, würde wohl auch ein Deutscher in den Startlöchern um das Cockpit stehen.

Formel 1: Fans hoffen auf Hamilton-Verbleib - Wolff-Aussage heizt Spekulationen weiter an

Hamilton zeigte sich bei seinem letzten Auftritt in Abu Dhabi angesichts seiner Niederlage geknickt, große Emotionen ließ er sich jedoch kaum anmerken. Was die Fans beunruhigte, war jedoch eine Aussage von Mercedes-Teamchef Toto Wolff, der die Spekulationen befeuerte. „Ich hoffe sehr, dass Lewis weiter Rennen fährt“, hatte der Österreicher kürzlich gesagt. In einem Interview mit Bild im Nachgang des Rennens gab er außerdem einen Einblick in Hamiltons Gefühlswelt und meinte: „Lewis und ich sind noch völlig desillusioniert“.

Ob sich diese Ernüchterung bei Mercedes auch bis ins kommende Jahr auswirkt, ist noch unklar. Hamilton scheint offenbar noch nicht über seine Niederlage hinweg zu sein, so schwänzte er etwa die FIA-Gala, die am vergangenen Donnerstag in Paris stattfand. Nun wird untersucht, ob seine Abwesenheit als möglicher Verstoß gegen das Formel-1-Sportreglement gewertet werden kann. Am Tag darauf nahm er allerdings an der Mercedes-Feier zur gewonnenen Konstrukteurs-Weltmeisterschaft im englischen Brackley teil. Sollte sich Hamilton nun wider aller Erwartungen in den Ruhestand verabschieden, könnten die verschiedensten Fahrer nachrücken.

Formel 1: Deutscher könnte Hamilton ersetzen - französischer Pilot wäre wohl Favorit

Die Cockpit-Besetzung für kommendes Jahr steht bereits fest, darum ist der Kreis der Alternativen recht klein. Dem Portal Motorsport-Total zufolge wäre eine Rückkehr von Nico Hülkenberg möglich, der Emmericher war zuletzt als Ersatzfahrer für Aston Martin aktiv. Seine letzten beiden Rennen fuhr er in der Saison 2020, als er für Racing Point einsprang. Doch der Deutsche ist nur einer von mehreren Namen, auch Valtteri Bottas soll trotz seines Wechsels zu Alfa Romeo eine Option sein. Dies scheint jedoch recht unwahrscheinlich, da der Finne bereits verabschiedet wurde.

Die realistischste Alternative im Fall eines Hamilton-Rücktritts wäre offenbar Alpine-Fahrer Esteban Ocon. Der Franzose würde wohl eine gesunde Mischung aus Erfahrung und Schnelligkeit mitbringen. Besonders die Routine ist für kommendes Jahr bei Mercedes wichtig, da mit George Russell bereits ein recht unerfahrener Pilot für Mercedes an den Start gehen wird.

Was die Mercedes-Anhänger beruhigen sollte, ist die recht eindeutige vertragliche Situation Hamiltons. Im Juli entschied er sich dazu, seinen Ende 2021 auslaufenden Vertrag beim deutschen Hersteller bis 2023 zu verlängern. Zwei Jahre hätte der Brite also noch, sollte er sich gegen ein Karriereende entscheiden. (ajr)

Auch interessant

Kommentare