Formel 1

McLaren-Mitarbeiter in Zwangsurlaub - Gehaltsverzicht

McLaren schickt seine Mitarbeiter in den Zwangsurlaub. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
+
McLaren schickt seine Mitarbeiter in den Zwangsurlaub. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Woking (dpa) - Als erstes Formel-1-Team schickt McLaren in der Coronavirus-Krise Mitarbeiter in den Zwangsurlaub.

Die beiden Piloten Lando Norris und Carlos Sainz haben sich zudem wie auch das höhere Management des englischen Traditionsrennstalls zu einem freiwilligen Verzicht auf Teile des Gehalts entschieden.

"Diese Maßnahmen zielen darauf ab, kurzfristig Arbeitsplätze zu sichern, damit unsere Angestellten wieder in Vollzeit zurückkehren, wenn sich die Wirtschaft erholt", bestätigte ein Sprecher aus dem Rennstall des deutschen Teamchefs Andreas Seidl auf Nachfrage.

Von den Maßnahmen sind Berichten zufolge jedoch mehr als 100 Mitarbeiter der McLaren-Gruppe ausgeschlossen, die angesichts der Pandemie an der Herstellung von Beatmungsgeräten beteiligt sind. Wegen der Coronavirus-Krise wurden die ersten acht von ursprünglich 22 Rennen dieser Formel-1-Saison verschoben oder abgesagt. Für Juni sind nach aktuellem Stand nun die ersten Grand Prix geplant.

McLaren-Racing

Auch interessant

Meistgelesen

Formel 1: Kimi Räikkönen nimmt Lewis Hamilton auf die Schippe - und legt mit bizarrem Raucher-Foto nach
Formel 1: Kimi Räikkönen nimmt Lewis Hamilton auf die Schippe - und legt mit bizarrem Raucher-Foto nach
Formel 1: Sebastian Vettel und sein Wechsel zu Aston Martin - Mercedes-Boss Wolff: „Hätte er die Formel 1 verlassen ...“
Formel 1: Sebastian Vettel und sein Wechsel zu Aston Martin - Mercedes-Boss Wolff: „Hätte er die Formel 1 verlassen ...“
Formel 1: „Ernüchterndes“ Jubiläum für Vettel und Ferrari - Teamchef Binotto fällt vernichtendes Urteil
Formel 1: „Ernüchterndes“ Jubiläum für Vettel und Ferrari - Teamchef Binotto fällt vernichtendes Urteil
Michael Schumacher: Ralf mit emotionaler Aussage über seinen Bruder - Vater hat wohl nur an einen geglaubt
Michael Schumacher: Ralf mit emotionaler Aussage über seinen Bruder - Vater hat wohl nur an einen geglaubt

Kommentare