So kann er sich fokussieren

Mick Schumacher lüftet Geheimnis um eine Angewohnheit: „Wirklich sehr, sehr hilfreich“

Fotomontage: Mick Schumacher freut sich. Im Hintergrund lacht Vater Michael Schumacher.
+
Mick Schumacher (r.) folgt seinem Vater und fährt ab dieser Saison in der Formel 1.

Mick Schumacher will in der Formel 1 in die Fußstapfen seines Vaters Michael treten. Dabei helfen soll ihm eine besondere Eigenart, die der Haas-Pilot jetzt verriet.

Gland - Das Debüt in der Formel 1 ist Mick Schumacher geglückt. Im ersten Rennen der Saison in Bahrain landete der Sohn von Michael Schumacher nur einen Rang hinter Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel auf Platz 16. Er sei zu „95 Prozent happy gewesen“. Beim nächsten Grand Prix in Imola Mitte April kann der 22-Jährige weiter zeigen, was in ihm steckt.

Auf das Renn-Wochenende wird sich Schumacher wieder akribisch vorbereiten. Wahrscheinlich wird er sich wieder allerhand Notizen machen. Mick pflegt es offenbar, Informationen und Eindrücke zu notieren. Dem Boss der Formel 1 fiel eine Gemeinsamkeit zwischen ihm und seinem Vater Michael Schumacher auf.

Mick Schumacher: Formel-1-Boss fällt Gemeinsamkeit mit Vater Michael auf

„Als Michael 1995 zu seinem ersten Ferrari-Test in Fiorano noch im weißen Overall kam, brachte er ein Notizbuch mit, in dem er alles aufschrieb. Als ich Mick mal in der Formel 3 traf, hatte er ein ähnliches Notizbuch mit einem Stift dabei. Da war mir alles klar“, sagte Stefano Domenicali im Interview mit F1-Insider.com.

Doch nicht nur das. Mick Schumacher arbeitet auch intensiv an seiner mentalen Stärke. In einem Frage-Antwort-Clip seines Sponsors „Under Armour“, der auf seinem Instagram-Kanal zu sehen ist, erklärt der Haas-Pilot, dass ihm jemand mal gesagt hatte, dass es hilfreich sei, mit sich selbst zu sprechen. Schumacher sagte, dass er das seltsam fand, als er das hörte. Doch er probierte es aus und kam zu dem Schluss: „Es ist wirklich sehr, sehr hilfreich!“

Mick Schumacher kann sich durch Selbstgespräche voll fokussieren

Wie er weiter erklärte, helfen ihm Selbstgespräche auch während Rennen. „Wenn du in der Lage bist, mit dir selbst zu sprechen, kannst zu immer zu deinen eigenen Gedanken zurückzufinden und Probleme meistern.“

Als Beispiel führte Mick Schumacher etwa Probleme mit dem Boliden an. Wie geht er im Stress des Rennens damit um? Durch Selbstgespräche könne er schnell den Schalter umlegen und die richtige Entscheidung treffen. Er sei so in der Lage, sich voll fokussieren zu können. Nicht nur Mick Schumacher ist erfolgreich. Auch für seine Schwester Gina ging ein Traum in Erfüllung. (mt)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare