„Vergleiche aktuell schwierig“

Neuer „Schumi“ als deutscher Heilsbringer der Formel 1? Sohn von F1-Legende Michael äußert sich - auch zum Vergleich mit seinem Vater

Mick Schumacher durfte im Oktober auf dem Nürburgring Formel-1-Luft schnuppern
+
Mick Schumacher durfte im Oktober auf dem Nürburgring Formel-1-Luft schnuppern.

Kann der Sohn von Michael Schumacher in die Fußstapfen des berühmten Vaters treten? Mick äußert sich über die Aussichten und was ihn in der „Königsklasse“ erwarten würde.

  • Kann der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher dessen Erbe in der Formel 1 antreten?
  • Mick Schumacher spricht in einem Interview über die Vergleiche mit seinem berühmten Rennfahrer-Vater.
  • Bei den Formel-Rennserien von der F3 bis hin zur F1 gibt es dem 21-Jährigen zufolge enorme Unterschiede.

Kerpen - Mick Schumacher gilt vielen Formel-1-Fans und -Experten als die nächste große Weltmeister-Hoffnung aus Deutschland. Kein Wunder: Vater Michael Schumacher hält (noch) den Rekord für die meisten F1-Titel, ehe ein tragischer Skiunfall dafür sorgte, dass die heute 51-jährige Rennfahrer-Legende nach dem Karriereende den Rückzug aus der Öffentlichkeit antrat.

Mick Schumacher in die Formel 1? „Weiß nicht, wie mein Fahrstil aussehen würde“

Nun hat Filius Mick über die Vergleiche mit seinem berühmten Vater gesprochen - und mitgeteilt, dass er diese zum jetzigen Zeitpunkt nicht für sachlich hält. Grund seien die unterschiedlichen Begebenheiten der Rennserien von der Formel 3 bis hin zur Formel 1: „Ich weiß nicht, wie mein Fahrstil aussehen würde, wenn ich ein Formel-1-Fahrer wäre. Deshalb ist der Vergleich mit meinem Vater aktuell schwierig“, sagt Mick Schumacher in einem Gespräch mit dem Focus.

Wie der derzeitige Spitzenreiter der F2 ausführte, seien für die jeweiligen Formel-Rennserien unterschiedliche Fahrstile nötig: „Ein Fahrer muss seinen Stil an die Anforderungen des jeweiligen Autos anpassen“, erklärte der ambitionierte Nachwuchspilot. Die Chancen, dass Schumacher Junior schon bald in der F1-Saison 2021 um Punkte kämpfen wird, erscheinen derweil gut, auch wenn es nach Helmut Marko von Red Bull geht. Ihm zufolge käme für Mick Schumacher ausschließlich ein Cockpit bei zwei bestimmten Teams in Frage.

Mick Schumacher: „Schumi“-Sohn in die Formel 1? „Fühle mich absolut bereit“

Dass der Sohn von Michael Schumacher bereits einen Formel-1-Platz sicher hat, scheint zwar noch nicht der Fall zu sein. Dass er die Herausforderung jedoch bereits zur nächsten Saison annehmen würde, steht außer Frage. Dazu sagte der 21-Jährige: „Ich fühle mich absolut bereit für den nächsten Schritt. Es ist ja kein Geheimnis, dass die Formel 1 mein Traum ist. Falls sich die Möglichkeit eröffnet, werde ich sicher nicht Nein sagen.“

Ein Mitwirken von Mick Schumacher dürfte in Deutschland die in den vergangenen Jahren gesunkene Popularität der F1 wieder merklich nach oben befördern. Darüber hinaus könnte es sein, dass die „Königsklasse“ in wenigen Jahren ein Revival des Bruderduells zwischen Michael und Ralf Schumacher erlebt: Schumacher Junior hat nämlich einen Cousin, der ebenfalls im Motorsport aktiv ist und den Traum von einer Formel-1-Karriere hegt. (PF)

Auch interessant

Kommentare